Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Herr der Lämmer

Wendelin Schmücker zeigt sein schwarzes Lamm
thl. Winsen. Schäfer Wendelin Schmücker aus Winsen hat derzeit alle Hände voll zu tun. "Schuld" sind 600 Lämmer, die in den vergangenen Wochen in seinem Stall zur Welt gekommen sind. "Das war eine ganz harte Zeit", sagt Schmücker. Weil er oftmals dabei sein musste, um u.a. Geburtshilfe zu leisten, hatte er im Höchstfall mal drei Stunden Schlaf pro Nacht.
Doch auch nach der Geburt hörte die Arbeit für Schmücker nicht auf. Fünf kleine Lämmer muss er täglich mehrmals mit einer Flasche füttern, weil die Mutterschafe nicht genug Milch haben. Und: Bis kurz vor Ostern muss er die männlichen Tiere auf rund 40 Kilogramm Gewicht gemästet haben. Das sind über 30 Kilogramm mehr, als die Kleinen bei der Geburt wiegen.
Wendelin Schmücker züchtet die Rasse "schwarzköpfiges Fleischschaf". Es hat weiße Wolle, einen mittelbreiten, schwarzen und hornlosen Kopf mit kräftigen, seitwärts abstehenden Ohren und dunkelbraune bis schwarze Beine. Ein Lamm tanzt allerdings aus der Reihe. "Es komplett schwarz. Sozusagen das schwarze Schaf in unserer Familie", lacht Schmücker. Und es hat Glück: Da es sich bei dem Lamm um ein Weibchen handelt, wird es auch nach Ostern noch Schmückers Herde angehören.