Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der neue Flügel ist gesichert

Am betagten Flügel, für den ein neuer Nachfolger angeschafft werden soll (v. li.): Jörg Busch, Elke Beußel, Christiane Dräger-Meier, Rolf Schriefer und Kurt Schwerdtfeger
ce. Winsen. Großer Jubel in der Musikschule Winsen: Der örtliche Rotary Club hat zugesagt, Spenden in Höhe von 20.000 Euro zusammenzubringen, damit der dringend benötigte neue Flügel angeschafft werden kann. "Wir freuen uns riesig über diese Unterstützung, die es uns ermöglicht, als Nachfolger für unseren aus den 50er Jahren stammenden Flügel ein hochwertiges Instrument anzuschaffen", waren Musikschul-Leiterin Christiane Dräger-Meier und Jörg Busch, Vorsitzender des Musikschul-Vereins, begeistert. Überbracht wurde die frohe Botschaft von Rotarier-Präsident Kurt Schwerdtfeger und seinem Vize Rolf Schriefer.
Den Anstoß zu der Aktion hatte Rotarier-Mitglied und Amtsgerichts-Direktor Albert G. Paulisch nach einem Gespräch mit Christiane Dräger Meier gegeben. Verwirklicht werden soll das Projekt durch Spenden und aus dem Erlös von Veranstaltungen. Zu Letzteren gehört unter anderem ein Benefiz-Konzert mit dem Heeresmusikkorps Hannover, das sie Rotarier im Juni in der Stadthalle ausrichten.
Seinen Standort soll der neue Flügel nach den Sommerferien in einem von drei Räumen im Musikschul-Gebäude am St. Barbara-Weg bekommen, die dann von der Kreisvolkshochschule nicht mehr genutzt werden und daher für musikalische Zwecke zur Verfügung stehen.