Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Ein Fest von Bürgern für Bürger"

Bei der Vertragsunterzeichnung (v. li.): Michael Petersen, Wolfgang Sabrowsky, Verwaltungs-Vize Christian Riech und City Marketing-Geschäftsführer Matthias Wiegleb
thl. Winsen. Neustart für das Winsener Stadtfest! Ab dem kommenden Jahr wird die Mega-Sause von Wolfgang Sabrowsky (52) von der Firma "e.p.a. events promotion" aus Hamburg sowie Sonja (41) und Michael (64) Petersen von der Firma Powerspot aus Geesthacht ausgerichtet. Die beiden Männer stellten sich jetzt der Presse im Rathaus vor.
"Wir wollen ein Fest für die Bürger und mit den Bürgern machen", so Sabrowsky. Deswegen werde es in Kürze - einen genauen Termin gibt es allerdings noch nicht - eine Versammlung geben, bei der die Winsener vorbringen können, was sie auf "ihrem" Stadtfest sehen, hören und machen wollen. Zudem wolle man einen Design-Logo-Wettbewerb für jedermann ausschreiben. Und: Anregungen, Wünsche und den aktuellen Planungsstand kann man ab Freitag, 15. November, im Internet unter www.winsen-stadtfest.de sowie der dort angeschlossenen Facebook-Seite loswerden bzw. einsehen.
"Wir haben viele Visionen für das Event. Jetzt müssen wir sehen, welche wir davon umsetzen können", sagte Sabrowsky, der die Sprecherrolle der neu gegründeten Stadtfest Winsen GbR übernommen hat. Zu den Visionen gehören u.a. venezianische Gondeln auf dem Schlossteich, eine Gourmet-Meile, Jazz- und Popklänge, ein Straßenmal-Wettbewerb sowie ein Fußballturnier unter dem Motto "Kampf der Legenden", bei dem "Legenden" der Stadt Winsen und des TSV Winsen gegeneinander antreten. Auch Fahrgeschäften gegenüber sei man nicht abgeneigt. Und: Es lägen bereits eine Vielzahl an Bewerbungen von Schaustellern vor. "Wir sind hochmotiviert, das Stadtfest mit der Umsetzung von neuen kreativen Ideen zu einem Publikumsmagnet in der ganzen Region zu machen", so Sabrowsky. Im Februar soll das Programm für das Event stehen.
Das Team Sabrowsky/Petersen war vom Aufsichtsrat der City Marketing mehrheitlich zum Favorit unter allen Bewerbern auserkoren worden. Ausschlaggebend dafür dürfte vor allem die Vita von Sabrowsky sein, der nach eigenen Aussagen bereits zahlreiche Konzerte und große Events - darunter Weihnachtsmärkte, die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, das Schleswig-Holstein Musik-Festival und die RSH-Oldie-Nächte sowie Festivals in Südafrika - allein oder als Mit-Initiator organisiert hat.
Der Vertrag, den die Stadt mit der Stadtfest Winsen GbR geschlossen hat, gilt zunächst nur für 2014. "Wir sind aber guter Dinge, dass die Zusammenarbeit längerfristig sein wird", betonten beide Seiten zuversichtlich.
Ob das tatsächlich so ist, wird sich spätestens vom 28. Mai bis 1. Juni 2014 zeigen, wenn die Mega-Sause stattfindet.