Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Hotel für die Mauersegler am Winsener Kreishaus

Das Mauerseglerhotel am Kreishaus
ce. Winsen. "Was ist das denn? Der neue Bienenstock des Landkreises, ein Superlautsprecher oder eine Insektenfalle?": Das fragen sich viele Besucher des Kreishauses in Winsen angesichts eines sieben Meter hohen Bauwerkes, das kürzlich auf dem Verwaltungsgelände errichtet wurde. "Es handelt sich dabei um ein Mauerseglerhotel, das die Naturschutzstiftung des Landkreises in Kooperation mit unserer Naturschutzabteilung aufgestellt haben", erklärt Kreissprecher Bernhard Frosdorfer auf WOCHENBLATT-Anfrage. Im Umfeld des Kreishauses gibt es laut Frosdorfer eine kleine Mauerseglerkolonie. Für die dort lebenden Vögel werden im "Hotel" 24 Brutkammern geschaffen. Zudem finden in sechs Nistkästen Fledermäuse Platz. Die Kosten für das Mauersegler-Hotel wurden mit rund 7.500 Euro beziffert, von denen 3.500 Euro die Sparkasse Harburg-Buxtehude beisteuerte.