Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine Reise durch die Kulturen

bs. Winsen. Die Mayas, die alten Ägypter und sogar Edward Snowden: Sie alle wurden vergangene Woche in der "IGS Winsen-Roydorf" bei dem gut besuchten "Fest der Kulturen" erklärt und ausgestellt. "Die Schüler des fünften und sechsten Jahrgangs haben sich seit den Sommerferien im Rahmen der 'Projektzeit', die einmal die Woche fester Bestandteil des Unterrichts ist, auf Spurensuche begeben und sich mit der Kultur, die sie ganz besonders interessiert, ausgiebig befasst", erklärt Lehrer und Mit-Organisator Oliver Wozniok das Projekt. "Mit dabei sind ganz moderne aber auch jahrhundertealte Lebensarten aller Kontinente, die heute in knapp 80 musikalischen, baulichen und kulinarischen Einzelprojekten dargeboten werden", so der Pädagoge weiter.
Sie hatten sich eine besonders sagenumwobene Kultur ausgesucht: Die Schüler der Klasse 5a bauten vom Indianer-Zelt bis hin zu speziellen Waffen alles nach, was die alte Indianerkultur so ausmachte. "Wir finden dieses Projekte immer toll, da wir uns mit dem Thema beschäftigen können, was uns interessiert", so die Schüler.