Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Elbdeich wird Broadway - Faslamsbrüder Hoopte stellten sich für die fünfte Jahreszeit auf

Der neue Vorstand der Faslamsbrüder Hoopte stellte sich anschließend zu einem Gruppenfoto zusammen (Foto: Faslamsbrüder Hoopte)
thl. Hoopte. Auf ihrer traditionellen "1. Versammlung" haben die Faslamsbrüder Hoopte ihren Vorstand gewählt und erste organisatorische Fragen für das Faslamsjahr 2017 geklärt. Als Faslamseltern wurden die bereits Anfang Februar per Akklamation gewählten Martin Eckhoff (Mudder) und Nils Hillmer (Vadder) bestätigt.
Neu im Vorstand sind Kassenwart Tim Exner, sowie die Beisitzer Yvonne Sievers, Stefanie Richter und Andrej Jankowski. Weiterhin gehören dem Vorstand wie gehabt Ninja Jankowski als 1. Vorsitzende, Nils Hillmer als Vize sowie Matthias Zeyn, Marcel Meyer, Christian Evers und Jan Filter als Beisitzer an.
Die neu gewählten Faslamseltern gaben als Kostümmotto für den Lumpenball am Samstag, 28. Januar, das Thema "Musicals – unser Broadway heißt Elbdeich" aus.
Auch die Frage nach einer Verschiebung des traditionellen Eieressens am Faslamsmontag wurde auf der Versammlung diskutiert. War zuvor im Gespräch, die Abschlussparty der Faslamsbrüder auf Dienstag oder gar den nachfolgenden Freitag zu verlegen, einigte man sich nach ausgiebiger Debatte schließlich doch darauf, die Veranstaltung wie gehabt Montag stattfinden zu lassen, jedoch eine halbe Stunde in den Abend zu verschieben. Grund für die Diskussion war die Tatsache, dass Hoopte in den vergangenen Jahrzehnten eben doch etliche Häuser mehr bekommen hat und das ebenfalls am Montag stattfindende Schnorren damit auch zeitlich immer mehr gerafft werden musste. Mit der neuen Regelung wird nun nicht nur nach hinten raus eine halbe Stunde drangehängt, sondern das bisher vor dem Schnorren stattfindende Müllsammeln im ganzen Dorf zeitgleich mit dem Schnorren durchgeführt und so auch bereits morgens eine Stunde mehr für die Tour durchs Dorf zur Verfügung steht.