Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erfolgreicher WOCHENBLATT-Spendenaufruf: Pattensener Kirchengiebel konnte für 130.000 Euro saniert werden

Erstrahlt in neuem Glanz: der Westgiebel der Pattensener St. Gertrud-Kirchengemeinde
ce. Pattensen. Großer Jubel in der Kirchengemeinde Pattensen: Die Sanierung des Westgiebels der seit Jahrhunderten bestehenden St. Gertrud-Kiche wurde jetzt nach gut fünfmonatigen Bauarbeiten abgeschlossen. Möglich wurde diese rund 130.000 Euro teure Maßnahme durch einen Spendenaufruf im WOCHENBLATT. Dabei kamen die 60.000 Euro zusammen, die die Pattensener an Eigenmitteln bei dem Projekt aufbringen mussten. Die Landeskirche steuerte 40.000 Euro, der Denkmalschutz 30.000 Euro bei.
"Der Anblick des frisch sanierten Giebels ist ein Genuss - sowohl von innen als auch von außen. Dies konnte durch das große Engagement vieler Menschen umgesetzt werden", bedankt sich Thomas Schuster vom Förderverein der Kirchengemeinde bei allen an dem Projekt Beteiligten. "Nach jetzigem Stand sind wir mit der Baumaßnahme im Kostenrahmen geblieben."
Die Erneuerung des Kirchengiebels war notwendig geworden, nachdem sich - vermutlich aufgrund nicht fachgerechter Sanierungen in der Vergangenheit - im Giebel Feuchtigkeit gesammelt hatte und er immer maroder geworden war. Um an die schadhaften Holzbalken heranzukommen, mussten alle Steine aus dem Fachwerk entfernt werden. Eine stählerne Ersatzkonstruktion stützte während der Sanierungsarbeiten das Kirchengebäude ab. Da der Giebel von innen und außen instand gesetzt wurde, baute man die Orgel aus Schutzgründen vorübergehend fast komplett ab. Inzwischen wurde sie wieder aufgebaut.
Als nächstes Vorhaben sind aufwendige Arbeiten an der Heizungsanlage notwendig, bei der es Probleme mit der Entfeuchtung und Beheizung des Kirchen-Innenraums gibt. Die Kosten hierfür wurden mit rund 120.000 Euro beziffert. "Etwa 40.000 Euro müssten wir dafür voraussichtlich an Spenden sammeln. Die Übernahme der restlichen Kosten haben uns der Kirchenkreis Winsen und die Landeskirche zugesagt", erklärte Pastor Carsten Stock gegenüber dem WOCHENBLATT.
- Der "neue" Westgiebel der Pattensener St. Gertrud-Gemeinde wird am Sonntag, 26. Januar, um 10 Uhr im Rahmen eines Gottesdienstes eingeweiht, zu dem die Unterstützer der Aktion und alle anderen Interessierten herzlich eingeladen sind. Nach dem Gottesdienst gibt es einen kleinen Imbiss.