Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Erinnerung an große Verdienste": Kreissportbund Harburg-Land vergibt erstmals "Almut-Eutin-Gedenkpreis"

Nach ihr ist der Preis benannt: die 2016 verstorbene KSB-Vorsitzende Almut Eutin (Foto: archiv/ce)
ce. Winsen. Im Gedenken an die im August vergangenen Jahres verstorbene Vorsitzende des Kreissportbundes (KSB) Harburg-Land wird beim Fest des Sports am 3. März in der Winsener Stadthalle erstmals der "Almut-Eutin-Gedenkpreis" für besonderes Engagement in der Jugendarbeit vergeben. Das gab Friedhelm Meyer vom KSB-Vorstand jetzt auf einer Pressekonferenz bekannt. Der mit 250 Euro dotierte Preis wurde ins Leben gerufen und finanziert von den KSB-Vorständen des Altbezirks Lüneburg und vom Landkreis Harburg. Zum Altbezirk gehören die Landkreise Harburg, Lüneburg, Stade, Cuxhaven, Rotenburg, Heidekreis, Osterholz, Verden, Celle und Lüchow-Dannenberg. "Diesmal geht der Preis, mit dem wir an Almut Eutins Verdienste um den Sport in der Region erinnern wollen, an einen Verein. Es kann aber durchaus sein, dass im nächsten Jahr eine engagierte Einzelperson geehrt wird", so Friedhelm Meyer.
Almut Eutin, die 25 Jahre lang im Vorstand des KSB saß und ihn 16 Jahre leitete, war im August 2016 überraschend im Alter von 71 Jahren verstorben. Zudem war sie seit 1991 Vorsitzende ihres Heimatvereins MTV Germania Fliegenberg.