Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erlös wurde ausgeschüttet - Adventskalender-Aktion des Lions Club brachte 20.000 Euro für Vereine und Organisationen

Lions-Präsident Stephan Bausch (vorne rechts) und Lions-Mitglied Frank Soetebier (hinten rechts) sowie Bärbel Hudaff (hinten, 3. v. re.) mit Vertretern der Spendenempfänger (Foto: thl)
thl. Winsen. Die Adventskalenderaktion des "Fördervereins Lions Club Winsen" war mit rund 5.800 verkauften Exemplaren wieder ein großer Erfolg. Insgesamt wurden etwa 200 Preise im Wert von zirka 10.000 Euro ausgelost, die über 50 Sponsoren aus dem Landkreis Harburg zur Verfügung gestellt haben.
Seit 2011 wurden durch den Adventskalenderverkauf rund 65.000 Euro an gemeinnützige Organisationen in Winsen und in der Region ausgeschüttet.
In diesem Jahr kommen weitere rund 20.000 Euro dazu. Bei einem Treffen von Sponsoren und Spendenempfängern am Mittwochabend in der Bäckerei Soetebier in Scharmbeck wurden aus den den Erlösen des Adventskalenders 2017 die Spenden übergeben. Die Nutznießer waren:
• Der Kulturverein Winsen, der ein Theaterprojekt an drei Winsener Grundschulen initiieren will.
• Die Berufsbildenden Schulen Winsen, die sich einen 3D-Drucker angeschafft haben.
• Die Reso-Fabrik, die eine Weihnachtsfeier für Bedürftige durchgeführt hat und den Spiele-Verleih im Albert-Schweitzer-Viertel betreut.
• Die Winsener Grundschulen für das Projekt "Klasse 2000"
• Die Familie Angulo-Hielscher aus Salzhausen, die für ihren autistischen Sohn León einen Assistenzhund kaufen will.
• Die Jugendabteilungen der Feuerwehren, des Deutschen Roten Kreuzes, der DLRG und der Kanuabteilung des MTV Luhdorf/Roydorf, die den Lions Club beim Verkauf der Kalender unterstützen und das Geld für die Jugendarbeit verwenden.
Ein besonderer Dank ging an Lions-Mitglied Bärbel Hudaff, die die Kalenderaktion seit Jahren initiiert.