Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erste Klimakonferenz im Winsener Kreishaus

Bei der Klimakonferenz: Michael Wedler vom Institut B.A.U.M. referiert vor den Teilnehmern im Winsener Kreishaus
ce. Winsen. Gemeinsam aktiv für die Energiewende" war das Motto der ersten Klimakonferenz des Landkreises Harburg, die jetzt im Winsener Kreishaus stattfand. Eingeladen waren rund 60 Vertreter von politischen Gremien, Wirtschafts- und Naturschutzverbänden, Handwerkskammern, Kirchenkreis und Schulen. Zusammen mit ihnen soll auf der Basis des 2009 erstellten Klimaschutzkonzeptes des Kreises ein integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept erarbeitet werden. "Der Schwerpunkt wird auf den Themenbereichen erneuerbare Energien und lokale Wertschöpfung, Gebäudesanierung, Wirtschaftlichkeit von Unternehmen sowie Verkehr und Mobilität liegen", sagte Michael Wedler vom Hamburger Institut B.A.U.M Consult, das für den Landkreis als Grundlage der geplanten Aktivitäten ein erstes Energiekonzept erstellt hat. Bei erfolgreicher Umsetzung - so Wedler - könnte der Kreis zum Vorbild für die gesamte Metropolregion werden.
In Buchholz wird bereits seit 2012 ein Energie- und Klimaschutzkonzept umgesetzt.
• Wer sich am Energie- und Klimaschutzkonzept beteiligen möchte, schickt seine Ideen bis 14. Juni per E-Mail an klimaschutz@lkharburg.de.