Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erste Projekte ins Auge gefasst

Vorsitzender Michael Lammers
thl. Winsen. Die im März 2014 gegründete Bürgerstiftung Winsen wird sehr gut angenommen und hat sich bereits einen guten Namen gemacht. Darauf wies Vorsitzender Michael Lammers im Rahmen der Jahreshauptversammlung hin. Das Stiftungskapital von über 75.000 Euro sie bereits angewachsen, hieß es. Dazu habe u.a. ein sehr erfolgreicher Tortenwettbewerb mit einer regen Beteiligung der Winsener Hobbybäcker und Freizeitkonditoren beigetragen.
"Auf einer umfangreich organisierten Infoveranstaltung zum Thema Bürgerstiftungen mit Gastredner Gebhard Hitzemann, Regionalkurator der Organisation Bürgerstiftungen in Deutschland, wurden Erfolgsprojekte bestehender Bürgerstiftungen vorgestellt sowie Sinn und Zweck von Zielvorhaben einer Stiftung erläutert", so Lammers weiter.
Im Jahr 2015 sollen nun die ersten Projekte der Bürgerstiftung anlaufen. U.a. soll es eine laufende Unterstützung der Bläserklasse des Gymnasiums an der Bürgerweide geben. Die musikbegeisterten Jungen und Mädchen sollen in regelmäßigen Konzerten Senioren in den Pflegeeinrichtungen begeistern und bei der Vermittlung durch die Bürgerstiftung unterstützt und begleitet.
Ebenso will sich die Bürgerstiftung für den Marstall stark machen und würde diesen gerne in ein Kulturzentrum umwandeln. Hierfür liege der Stadt ein erstes Konzept zur Prüfung vor. Zur Stifterversammlung im April sollen bereits erste Resultate präsentiert werden können.
Mehr Informationen zur Stiftung unter http://www.buergerstiftung-winsen.de