Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Explosion in Wohnhaus

Um den "verletzen"Arbeiter aus dem Keller zu retten, musste ein Loch in die Decke gestemmt werden (Foto: Hans-Peter Borchardt)
thl. Winsen. Bei Abbrucharbeiten eines Einfamilienhauses an der Luhdorfer Straße ist es abends zu einer Explosion gekommen. Vier Arbeiter wurden dabei verschüttet.
Dieses Szenario war Ausgangslage einer Einsatzübung des THW-Ortsverbandes Stelle-Winsen.
Nach Eintreffen an der Einsatzstelle wurde schnell die Schadensstelle erkundet und ausgeleuchtet. Binnen weniger Minuten wurden zwei "verletzte" Arbeiter lokalisiert und gerettet. Ein weiterer Vermisster lag im Keller. Um ihn zu retten, musste mit Hilfe des Bohr- und Abbruchhammers die Kellerdecke geöffnet werden. Dabei musste der Durchbruch eine gewisse Größe haben, um den Arbeiter samt Schleifkorbtrage gerade hindurchführen zu können. Der vierte Arbeiter wurde ebenfalls durch einen Deckendurchbruch aus dem Obergeschoss gerettet.
Nach rund zweieinhalb Stunden wurde die Übung für beendet erklärt.