Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Facebook-User muss zahlen

thl. Winsen. Weil er ein Bild eines bestialisch verstümmelten Kindes bei Facebook gepostet hatte, hatte ein Winsener User Ärger mit der Justiz (das WOCHENBLATT berichtete). Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Lüneburg das Verfahren gegen Zahlung von 400 Euro gegen ihn eingestellt. "Der Mann hat die Tat eingeräumt, er zeigte sich reumütig und war bisher unbestraft", so Sprecherin Angelika Klee gegenüber dem WOCHENBLATT auf Nachfrage.

Hier geht es zu der ursprünglichen Story:Verfahren gegen Facebook-User