Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Familie bittet um Spenden: Autistischer León benötigt einen Begleithund

Beste Freunde: León Maximilian Angulo Hielscher mit der Collie-Hündin "Silver" seiner Trainerin (Foto: Kati Zimmermann)
 
Nicole und Ulrich Angulo Hielscher mit ihren Söhnen León Maximilian (vorne li.) und Luca hoffen auf eine erfolgreiche Spendenaktion
ce. Salzhausen. "Es kommt uns oft vor, als wenn León in einer Parallelwelt lebt. Wir sind dann gemeinsam einsam." Das sagen Ulrich Angulo Hielscher (39) und seine Ehefrau Nicole (36), deren Sohn León Maximilian (8) seit seiner Geburt am unheilbaren Asperger-Autismus leidet. Hinzu kommt eine Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS). Aus seiner Isolation heraushelfen könnte ihm ein Autismus-Begleithund, dessen Anschaffung und Ausbildung jedoch 26.000 Euro kosten soll. "Wir setzen alle Hebel in Bewegung, damit unser Junge den Hund erhält, und bitten auch die WOCHENBLATT-Leser dabei um Unterstützung", sagt Ulrich Angulo Hielscher. "Dass er den Hund nicht bekommt, ist für uns keine Option, denn das Tier würde seine Möglichkeiten, am Leben teilzunehmen, um ein Vielfaches erweitern."
Asperger-Autismus drückt sich unter anderem aus in Schwächen bei der sozialen Interaktion und der Kommunikation sowie in der Einhaltung eingeschränkter, stereotyper Tagesabläufe. Betroffene können Gestik und Mimik anderer Menschen nur bedingt richtig interpretieren. "León Maximilian ist außerhalb des gewohnten Umfeldes seines Zuhauses, wo er sich frei und fröhlich bewegt, sehr ängstlich. In Stresssituationen zeigt er ein Zwangsverhalten", erzählt seine Mutter. Wenn der Unterricht in der Grundschule, die er mit einer Schulbegleitung besucht, zu anstrengend werde, müsse León Maximilian beispielsweise immer Bleistifte anspitzen. Wenn ihm ein Stift herunterfalle und ein Klassenkamerad ihn für León Maximilian aufhebe, deute der die Hilfe als versuchten Diebstahl. "Dann wird er wütend, weil er die gut gemeinte Geste nicht richtig deuten kann. Er beschimpft manchmal sein Gegenüber und schlägt sich auch selbst gegen die Stirn", so Nicole Angulo Hielscher.
"Der Begleithund soll dabei helfen, eine Brücke aus León Maximilians Parallelwelt in unsere Welt zu bauen, sodass dem Kind noch besser geholfen werden kann", betont ihr Mann. Wie positiv sich ein solcher Weggefährte auf den Jungen auswirkt, haben sie bei Spaziergängen mit Freunden gesehen, die einen Collie besitzen. "Der Hund gibt León Maximilian soviel Sicherheit, dass er sich mit fremden Menschen unterhält, geerdet wirkt und sich frei in seiner Umwelt bewegt", berichtet die Mutter.
Von einer Verwandten aus den USA erfuhren die Salzhäuser von Autismus-Begleithunden. Sie wandten sich daraufhin an den gemeinnützigen Verein "Servicehundzentrum e.V." mit Sitz bei Rostock. Der Verein unterstützt die Angulo Hielschers bei ihrer Spendenaktion für León Maximilian und kooperiert mit der Lindauer AFA - Akademie für Assistenzhunde, deren Trainerin Kati Zimmermann einen Vierbeiner nach den individuellen Bedürfnissen des Kindes ausbildet. Der Begleithund soll ihm unter anderem helfen, indem er ihn sicher durch den Straßenverkehr geleitet, in der Öffentlichkeit von Menschenmassen abschirmt, am Weglaufen hindert (wozu er bei Wutanfällen neigt) und ihn im Falle eines Falles wiederfindet.
"Wir mussten einen Eigenanteil von 3.000 Euro leisten, damit der Hund angeschafft werden kann", sagt Ulrich Angulo Hielscher. "Seine Ausbildung, zu der auch eine Assistenzhunde-Prüfung für meine Frau und mich gehört, wird etwa zwei Jahre dauern. Um die Kosten von 26.000 Euro hereinzubekommen, haben uns schon einige Menschen ihre Unterstützung zugesagt. So soll beispielsweise ein Benefiz-Fußballspiel stattfinden", so Leóns Maximilians Vater.
• Wer die Familie unterstützen möchte, kann sich per E-Mail melden bei n.angulo.hielscher@gmail.com oder auf Facebook ("Ein Assistenzhund für León Maximilian") informieren. Das Spendenkonto des Vereins "Servicehundzentrum e.V.": IBAN: DE07 1305 0000 0201 0635 73, BIC: NOLADE21ROS (Verwendungszweck: Assistenzhund León Maximilian. Infos zum Verein unter Tel. 038452 - 504081. Infos zur Hundeausbildung unter www.akademie-fuer-assistenzhunde.de.