Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Fasziniert vom Künstler-Schmelztiegel": Star-Gitarrist Carl Carlton bringt beim Konzert Woodstock nach Buchholz - Kartenverlosung

ce. BUCHHOLZ. Seinen Künstlernamen hat er seit einem Urlaub in einem Luxushotel in Nizza in den 70er Jahren von seiner ersten Gage. Seitdem ist der als Karl Walter Ahlerich Buskohl geborene Carl Carlton (58) ein Weltenbummler in Sachen Musik. Der Gitarrist, Komponist und Produzent arbeitet mit der ersten Liga des Rock und Pop: Peter Maffay, Udo Lindenberg, Wolfgang Niedecken, Robert Palmer, "Mother's Finest" und Bruce Springsteen. Auf seiner neuen Konzerttour bringt Carlton den "Spirit Of Woodstock", wo 1969 in den USA das legendäre Festival stattfand, am Donnerstag, 24. Januar, auch in die Buchholzer Empore. Für Carlton fast ein Heimspiel, denn er lebte fünf Jahre lang in Jesteburg. WOCHENBLATT-Redakteur Christoph Ehlermann, der Carlton schon viele Jahre kennt, sprach mit ihm über dessen jüngstes Projekt und über das "Comeback" in der Nordheide.
WOCHENBLATT: Wie bist Du auf die Idee für "The Spirit Of Woodstock" gekommen?
Carl Carlton: 1999 lernte ich Levon Helm, der Sänger und Trommler der amerikanischen Kultgruppe "The Band" war, kennen. Ich konnte ihn für meine Band "Songdogs" gewinnen, wir wurden Freunde, und er lud mich nach Woodstock ein. Ich war fasziniert von dieser Künstler-Kolonie und diesem Schmelztiegel der Musik, für den Namen wie Ravi Shankar, Van Morrison, Bob Dylan oder Donald Fagen stehen.
WOCHENBLATT: Wofür steht Woodstock, wo Du heute unter anderem lebst, für Dich?
Carlton: Kunst, Freidenker, ein selbstbestimmtes freies Leben.
WOCHENBLATT: Was erwartet das Publikum bei Deinem Konzert?
Carlton: In unserem etwa dreistündigen Programm spielen wir Klassiker von "The Band", Joni Mitchell und Dylan, aber auch neuere Songs von Bon Iver und Jack White. Hinzu kommen ein paar eigene Stücke.
WOCHENBLATT: Wer begleitet Dich?
Carlton: An Schlagzeug und Percussions ist Wayne P. Sheehy dabei, der bereits für Peter Gabriel, Ronnie Wood und Bono von U2 spielte. Tastenmeister am Keyboard und Gitarrist ist Pascal Kravetz, der aus Jesteburg stammt. Er ist bei Maffay und Lindenberg dabei und hat auch mit Springsteen und Robert Palmer gearbeitet.
WOCHENBLATT: Hast Du noch Kontakte in Deine alte Heimat Buchholz und Umgebung?
Carlton: Meine Tochter Jessica wurde in Buchholz geboren. Pascals Vater Jean-Jacques lebt in Jesteburg, und einige liebe Kollegen von Truck Stop wohnen drumherum. Ich freue mich, meine Freude dort mal wieder zu sehen.
WOCHENBLATT: Wir freuen uns auch auf ein Wiedersehen und -hören.

Kartenverlosung für Carlton-Konzert
(ce). Für das "The Spirit Of Woodstock"-Konzert mit Carl Carlton, Wayne P. Sheehy und Pascal Kravetz am Donnerstag, 23. Januar, um 20 Uhr in der Buchholzer Empore verlost das WOCHENBLATT 3 x 2 Freikarten. Wer die Tickets haben möchte, schicke bis zum 4. Januar eine E-Mail mit dem Stichwort "Carlton" an gewinnspiel@kreiszeitung.net. Karten bei der Empore unter Tel. 04181 - 287878 und unter www.empore-buchholz.de