Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

FDP hat Ohr für Handwerker-Nöte

ce. Winsen. Über die Probleme (nicht nur) des Bäckerhandwerks informierten sich jetzt die FDP-Bundestagsabgeordnete Nicole Bracht-Bendt aus Buchholz und Jörg von Polheim, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Handwerk der FDP-Bundestagsfraktion, bei einem Besuch bei der Winsener Dorfbäckerei Soetebier. Dessen Geschäftsführer Frank Soetebier betreibt acht Filialen mit rund 120 Mitarbeitern und will eine neue Produktionsstätte in Scharmbeck bauen. Hilfestellung seitens der Politik durch Beratungs- oder Förderangebote habe er bislang nicht erhalten, bedauerte Soetebier. Fördermöglichkeiten seien mangels Geld nicht gegeben oder für kleinere Investitionen in Betrieben nicht bekannt, heiße es bei entsprechenden Anfragen. Jörg von Polheim mahnte, kleine Betriebe dürften nicht durch bürokratische Hürden benachteiligt werden. Soetebier kam auch auf die Schwierigkeiten beim Finden guten Personals zu sprechen. Als Anreiz würden Lehrlinge besonders unterstützt. Diese und weitere innovative Maßnahmen seien bei der Gewinnung neuer Mitbeiter notwendig. Nicole Bracht-Bendt appellierte an die Betriebe, ihre diesbezüglichen Ideen zur Stärkung der Wirtschaft umzusetzen. Bracht-Bendt und von Polheim können übrigens mit praktischer Handwerks-Erfahrung aufwarten: Sie ist gelernte Tischlerin, er selstständiger Bäckermeister.