Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuerwehren aus den Samtgemeinden Salzhausen und Elbmarsch erfolgreich bei "Firefighter Skyrun" in Düsseldorf

Nach dem erfolgreichen Wettstreit: die Feuerwehrleute aus den Samtgemeinden Salzhausen und Elbmarsch (Foto: Feuerwehr)
ce. Salzhausen/Elbmarsch. Feuerwehrleute müssen in Einsatzmontur und mit einem Atemschutzgerät auf dem Rücken in einem 125 Meter hohen Wolkenkratzer 500 Stufen auf 25 Etagen möglichst schnell erklimmen - das ist das Ziel beim "Firefighter Skyrun", der jetzt zum sechsten Mal im Düsseldorfer ARAG-Tower stattfand. Die teilnehmenden Retter aus dem Landkreis Harburg schnitten dabei sehr gut ab: Unter insgesamt 265 Teams aus ganz Deutschland erreichte die Feuerwehr Schwinde-Stove aus der Elbmarsch den 16. Platz, während die Kameraden der Gruppe Wulfsen-Salzhausen aus der Samtgemeinde Salzhausen einen respektablen 67. Platz holten.
Für die Wehr Schwinde-Stove erreichten Stefan Köster und Bernhard Mindrup die tolle Platzierung, während bei den Wulfsenern und Salzhäusern von den sieben Teilnehmern Marco Petersen und René Schäfer am besten durchstarteten.
Beim "Firefighter Skyrun" gehen die Brandschützer an die Grenzen ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit. "Wo Schmerzen sind, ist auch noch Leben", sagt dazu augenzwinkernd Marco Petersen. Im kommenden Jahr wollen die Feuerwehrleute aus der Samtgemeinde Salzhausen auf jeden Fall wieder antreten. "Wir würden uns freuen, wenn noch weitere Kameraden gemeinsam mit uns diese Herausforderung annehmen", so Petersen.