Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Finales von Dieter R. Schewe organisierte Benefizkonzert: 1.500 Euro für Winsener MS-Beratungsstelle

Finale Benefizkonzert von Dieter R. Schewe: David Harrington
bs. Winsen. Mit viel Witz, Charme, Können und Musik ging jetzt das 10. und letzte Benefizkonzert des an Multipler Sklerose (MS) erkrankten und am Anfang des Jahres verstorbenen Dieter R. Schewe zugunsten der Winsener Beratungsstelle der Deutschen MS-Gesellschaft über die Bühne.
Stargast David Harrington, international erfolgreicher Klaviervirtuose, dem es bei seinem rund zweistündigen Auftritt im örtlichen Marstall auch ohne "Pianisten-Partner" Götz Östlind ("Die Showpianisten") gelang, Musik und Comedy in gewohnt lässiger Weise großartig zu vereinen, präsentierte dabei sein neues Solo-Programm "Der Barpianist".
Dabei geht es um die Sorgen, Sehnsüchte und Nöte eines 24-jährigen Barpianisten, der sich seine bevorstehende Musikkarriere als "Perlenschnur glitzernder Glamour-Momente" zurecht träumt, in der Realität jedoch eher einen "invasionsartigen" Siegeszug auf die Klaviere der Hamburger Altenheime, Einkaufszentren und Autobahn-Raststätten landet.
Mit rund 140 verkauften Karten und begeisterten Zuschauern gelang Harrington damit am vergangenen Freitag ein gebürtiges "Goodbye" von einer langen, kulturell und gemeinnützig hoch relevanten Veranstaltungs-Reihe, die Dieter Schewe sehr am Herzen lag. So hatte er seine Frau Petra Schewe noch kurz vor seinem Tod gebeten, das letzte Konzert zu Ende zu planen und durchzuführen.
Petra Schewe, selbst an MS-erkrankt, konnte jedoch krankheitsbedingt am vergangenen Freitag nicht dabei sein. Ironie des Schicksals: 2007 hielt die Nervenkrankheit auch Dieter R. Schewe von einer Teilnahme an seinem ersten Konzert ab.
Umso mehr freut sich seine Ehefrau nach ihrer Genesung nun über stolze 1.500 Euro Spendenerlös, der jetzt an DMSG Beratungsstelle übergeben wird.