Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Frühjahrsputz" in den Straßen

Die Bewohner des Albert-Schweitzer-Viertels packten kräftig mit an (Foto: oh)
thl. Winsen. "Frühjahrsputz" war jetzt in vielen Ortsteilen von Winsen angesagt. Freiwillige zogen in vorbildlicherweise durch Straßen und Feldwege und sammelten dort jede Menge achtlos entsorgten Müll ein.
Aufräumen war auch im Albert-Schweitzer-Viertel angesagt. Vier Tage lang zogen Bewohner durch das Wohnviertel. Das Ergebnis: 35 große Säcke mit Abfall und Sperrmüll, der in den Grünanlagen und auf den Freiflächen verteilt war.
"Alle haben mitgezogen und sich tatkräftig für ein sauberes Wohnumfeld eingesetzt, und zwar unabhängig von der Verantwortlichkeit der Vermüllung", lobt Quartiersmanager Sven Dunker, der die Aktion initiiert hatte. "Jetzt geht es darum, diesen Standard dauerhaft zu halten, woran den allermeisten sehr gelegen ist."
Künftig soll gegen Müllsünder im Albert-Schweitzer-Viertel härter vorgegangen werden. "Wer erwischt wird, bekommt eine Anzeige", so Dunker. Hintergrund: Man wolle es nicht länger hinnehmen, dass auch von außerhalb Müll in das Viertel gebracht wird und so das gesamte Wohngebiet in Verruf gerät.