Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Fundament geschaffen" - Verein "Tierheimförderer Winsen" will angeblich weitermachen

Vereinsvorsitzender Ralf Beecken (Foto: privat)
thl. Winsen. "Unseren Verein gibt es noch. Und wir werden auch weitermachen", sagt Ralf Beecken, Vorsitzender der Tierheimförderer Winsen.
"Nur leere Worthülsen" titelte das WOCHENBLATT vergangenen Mittwoch und berichtete, dass es um den Verein seit einem Jahr beharrliches Schweigen gibt, sich auf der Facebook-Seite nichts mehr tut und Beecken auch für seinen Anwalt nicht erreichbar sei.
Plötzlich tauchte Ralf Beecken doch wieder auf der Bildfläche auf. "Ich bin am Mittwoch erst aus dem Krankenhaus gekommen und wollte mich sowieso in der Redaktion melden", behauptet er. Man habe bisher noch nicht viel machen können, weil die Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt fehle. Diese werde aber in den kommenden drei bis vier Wochen erwartet. "Danach werden wir unsere 26 Mitglieder zu einer außerordentlichen Versammlung einladen", so Beecken weiter. Auf dieser Versammlung soll ein komplett neuer Vorstand gewählt werden. "Wenn es gewünscht ist, mache ich als Vorsitzender weiter, rücke aber auch gerne in den Hintergrund." Gleiches gelte für den derzeit kommissarischen Kassenwart Michael Witt.
"Wir haben mit dem Verein ein Fundament geschaffen, auf das aufgebaut werden. Es wäre doch schade, wenn diese Chance nicht ergriffen wird", so Ralf Beecken. Das Fundament, das er meint, ist die Vereinsgründung und die Anerkennung der Gemeinnützigkeit. "Um den Verein weiter zu führen, benötigen wir aber auch Mitglieder mit Lust aufs Ehrenamt", macht Beecken deutlich. "Ansonsten sehe ich, auch bedingt durch die Unruhen, die es bisher gab, keine Chancen für ein Fortbestehen des Vereins."
Allen Winsenern, die sich durch den Verein ein neues Tierheim für die Luhestadt erhoffen, muss Beecken aber enttäuschen: "Unser Verein heißt Tierheimförderer. Das heißt, wir können auch Tierheime in der Umgebung unterstützen."