Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Geckos retten das "Bärli": Anne Kröpke aus Toppenstedt hat erstes Buch (nicht nur) für Kinder geschrieben

Mit ihrem Buchdebüt: Autorin Anne Kröpke
ce. Toppenstedt. Ein Mini-Teddybär, Geckos und jede Menge mitreißende Fantasie sind die "Zutaten" zu dem Buch "Ein bärenstarkes Abenteuer" (ISBN 978-3-96014-138-9), das Anne Kröpke (68) aus Toppenstedt (Landkreis Harburg) jetzt (nicht nur) für Kinder ab fünf Jahren geschrieben hat. Die farbenfrohen Illustrationen stammen von Pijiit Konpeth.
Schauplatz ist eine Insel im Golf von Thailand. Dort verschwindet ein Teddy, der "nicht größer ist als eine Erdnuss in der Schale". Daraufhin startet eine Gruppe kleiner Geckos, Ching-Choks genannt, zusammen mit dem Bruder von "Bärli" eine Rettungsaktion. Im Kampf gegen große Geckos ("Tokays") und andere Widrigkeiten beweist das "tierische Team" enormen Erfindungsgeist und viel Mut.
Genauso außergewöhnlich wie das Buch ist seine Entstehungsgeschichte. Inspiriert wurde Anne Kröpke in Thailand, wo sie mit ihrem Ehemann Ulrich während der Wintermonate ein Haus auf der Insel Koh Phangan bewohnt. Dort ist das Paar auch in den eigenen vier Wänden von Geckos umgeben. "Als dann eines Tages mein kleiner Stoffteddy verschwand, habe ich mir die Handlung des Buches ausgedacht", erzählt die passionierte Miniatur-Künstlerin.
Das zweite Buch von Anne Kröpke dürfte nicht sehr lange auf sich warten lassen. "Als Rentnerin habe ich Zeit, meine Hobbys zu pflegen und mir Geschichten auszudenken", macht die Autorin neugierig auf den Nachfolger des "bärenstarken Abenteuers".