Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gerüstet für den Winterdienst

Die BGS ist für den Winterdienst gerüstet. Davon überzeugten sich (v. li.) BGS-Leiter Jochen Brück, Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt und Straßenwärter Marc Bochers (Foto: oh)
thl. Hittfeld. Klirrende Kälte in den frühen Morgenstunden, vereiste Fahrbahnen - Ab sofort müssen sich die Autofahrer im Landkreis Harburg wieder auf winterliche Straßenverhältnisse einstellen. Doch die Betriebsgemeinschaft Straßendienst (BGS) mit ihren 50 Mitarbeitern hat sich für diese Zeit bereits vorbereitet und ist auch schon die ersten Streueinsätze gefahren.
Rund 1.000 Tonnen Streusalz sind in der Halle in Hittfeld und in drei Silos im Landkreis eingelagert. Hinzu kommen rund 150.000 Liter Sole (Feuchtsalz). Weitere 1.500 Tonnen Salz sind in einem Zentrallager des Landes Niedersachsen als Notreserve vorrätig. Die BGS hat 14 Räum- und Streufahrzeuge für die Straßen einsatzbereit sowie drei kleinere Fahrzeuge für den Winterdienst auf Radwegen. Insgesamt müssen 64 Kilometer Bundes-, 170 Kilometer Landes- und 424 Kilometer Kreisstraßen sowie rund 400 Kilometer Radwege von Schnee und Eis befreit werden.
Wenn mit glatten Straßen zu rechnen ist, führt die BGS ab 2 Uhr auf einer genau festgelegten Route Glättekontrollen durch. Dadurch soll die Befahrbarkeit der Straßen bei Schneefall, Reif- oder Eisglätte von 6 bis 22 Uhr sichergestellt werden.