Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hilfsgüter-Transport für Kinder und Senioren in Ungarn

Bei der Ankunft in Ungarn: Der Lkw mit Hilfsgütern für das Seniorenheim in Nyergesujfalu wird entladen (Foto: Fundus-Kaufhaus für Alle)
ce. Landkreis. Einen Transport mit zahlreichen Hilfsgütern in die 2.793 Kilometer von Neu Wulmstorf entfernte ungarische Partnergemeinde Nyergesujfalu organisierte kürzlich das DRK Neu Wulmstorf zusammen mit der örtlichen katholischen Kirchengemeinde. Der DRK-Kreisverband Harburg-Land stellte einen 7,5-Tonnen-Lkw zur Verfügung. Die Kosten für den Transport wurden von der Gemeinde Neu Wulmstorf sowie von den drei Fundus-Kaufhäusern des DRK in Neu Wulmstorf, Tostedt und Winsen übernommen.
Durchgeführt wurde die Hilfsaktion von den DRK-Helfern Frank Rehmers und Philip Werk. Ihre Arbeitgeber stellten sie zum Teil für die Transportdauer frei, und die Aktiven nahmen auch einen Teil ihres Jahresurlaubs. Die Hilfsgüter wurden dankbar angenommen in Nyergesujfalu, wo die Rotkreuzler eine herzliche Gastfreundschaft erlebten. Die mitgebrachten Pflegebetten waren schon vor ihrer Ankunft im Intensivpflegebereich des Seniorenheimes verplant worden. Die Rollstühle, Rollatoren und Toilettenstühle wurden im Heim und im ambulanten Pflegebereich dringend benötigt. Ein Rollstuhl wurde an das Kinderkrankenhaus in Budapest übergeben, um schwerkranken Kindern einen schonenderen Transport zwischen den Untersuchungsstationen zu ermöglichen. Die Fundus-Kaufhäuser hatten Kinderspielzeug gesammelt, welches an das Rote Kreuz in Nyergesujfalu und von dort an bedürftige Familien übergeben wurde.
"Der Bedarf an den Hilfsgütern und der Sinn des Hilfstransportes wurden durch die Eindrücke und Gespräche vor Ort unterstrichen", so Frank Rehmers und Philip Werk. "Aufgrund der gesammelten Erfahrungen würden wir jederzeit für einen erneuten Hilfstransport in die Partnergemeinde zur Verfügung stehen."