Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hunderte Schüler als Lutherrose

Aus der Luft zu erkennen: die Nachbildung der Lutherrose mit dem Kreuz im Zentrum (Foto: Sven Koch)

Kirchengemeinde und weiterführende Schulen bildeten „Merkzeichen“ des Reformators im XXL-Format ab

ce. Winsen. „Dies ist ein toller Auftakt für das Luther-Jahr!“ Das sagte Christian Berndt, Superintendent des Kirchenkreises Winsen, am Montag auf dem Winsener Schloßplatz. Sichtlich beeindruckt war er von der XXL-Lutherrose, dem „Merkzeichen“ und Siegel des berühmten Reformators, das die Kirchengemeinde St. Marien gemeinsam mit Hunderten Schülern der siebten und elften Klassen der weiterführenden Winsener Schulen unter freiem Himmel bildeten. Die Veranstaltung war der Start der regionalen Feierlichkeiten zum Jubiläum „500 Jahre Reformation“.
Damit das Riesen-Symbol, die Sven Koch aus Roydorf mit seiner Drohne aus luftiger Höhe fotografierte, möglichst echt „rüberkam“, hielten die Teilnehmer farbige Poster gen Himmel mit der Rosen-Struktur. Ein schwarzes Kreuz ist dabei eingebettet in ein rotes Herz und umgeben von weißen Rosen („der Farbe der Geister und aller Engel“, so Luther 1530). Die Rose steht wiederum auf blauem Grund, der die „himmlische Freude“ im Glauben darstellt. Ein alles umschließender goldener Ring soll schließlich zeigen, dass „die Seligkeit im Himmel ewig währet“.
„Dieses Event mit so vielen Beteiligten dürfte in der Region einmalig sein“, freute sich der Winsener Pastor Markus Kalmbach, der die Aktion mit initiiert hatte. Kalmbach hatte auch die Lehramtsreferendarin, Gospelsängerin und Boxerin Bintou Schmill (27) aus Nienburg an der Weser mit ihrer Band eingeladen. Die im afrikanischen Togo geborene und 1998 nach Deutschland gekommene Christin begeisterte das Publikum mit Songs wie „This Little Light Of Mine“.