Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Ich engagiere mich gern": Lasse Oesterreich aus Salzhausen startet bei Benefiz-Staffellauf von Hamburg nach Rotterdam

Beim Lauftraining: der passionierte Sportler Lasse Oesterreich
ce. Salzhausen. "Es ist von mir eine etwas verrückte Idee, an dem Lauf teilzunehmen. Aber der Gedanke zu helfen, hat mich gereizt." Das sagt Lasse Oesterreich (36) aus Salzhausen. Er steht in den Startlöchern für den 25. "Roparun" von Hamburg nach Rotterdam - den mit einer Laufstrecke von 564 Kilometern längsten Nonstop-Benefiz-Staffellauf der Welt zugunsten krebskranker Menschen. Veranstalter ist die Roparun-Stiftung mit Hauptsitz in den Niederlanden. 100 Teams aus verschiedenen Nationen machen sich am Samstag, 14. Mai, in Oesterreichs Geburtsstadt Hamburg auf den Weg und wollen zwei Tage später am Ziel sein. Der passionierte Läufer aus der Heide ist im einzigen deutschen Team dabei.
Eine "Roparun"-Mannschaft besteht aus maximal acht Teilnehmern, die jeweils rund 70 Kilometer laufen. Hinzu kommen unter anderem mindestens zwei Fahrradfahrer als Begleiter, der Fahrer des Mannschaftsbusses und Betreuer. Um Geld für Krebskranke zu sammeln, sind verschiedene Aktionen vorgesehen. So mussten Lasse Oesterreich und seine Mitstreiter bereits im Vorfeld des Events Lose für den guten Zweck verkaufen. "Ich engagiere mich hier gerne, denn es sind immer mehr Menschen auch im eigenen Umfeld, die auf irgendeine Weise erkranken und der Hilfe bedürfen", sagt Oesterreich, der im Hauptberuf als Polizist arbeitet.
Die zu absolvierenden 70 Kilometer sind für ihn "eine neue Herausforderung, die ich aber meistern kann". Er hat bislang zwölf Marathons bestritten, den jüngsten vor wenigen Wochen in Hamburg mit seiner neuen persönlichen Bestzeit von 2:59:50 Stunden. Dafür trainierte er acht Wochen, indem er pro Woche stolze 135 Kilometer lief. "Es macht mir einfach Spaß, mich zu fordern", bringt Lasse Osterreich seinen Beweg-Grund auf den Punkt.
Auch in seiner Freizeit wird Sport großgeschrieben. Wann immer der Familienvater Zeit und Gelegenheit dazu hat, sind Laufen, Triathlon und Tauchen angesagt.

- Infos zum "Roparun"
(ce). "Roparun" heißt der 1992 erstmals veranstaltete Lauf, weil er in den Anfangsjahren von Rotterdam nach Paris führte. Heute starten die Teilnehmer von Paris und Hamburg nach Rotterdam. Diesmal sind insgesamt mehr als 8.000 Teilnehmer in über 300 Teams am Start. In den vergangenen 24 Jahren wurden durch den "Roparun" 67 Millionen Euro für krebskranke Menschen gesammelt. • Infos unter http://www.roparun.nl.