Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jugendgruppe vor dem Aus?: Elbmarscher Angelverein erwägt Konsequenzen nach Vandalismus

ce. Oldershausen. Die Jugendgruppe des Oldershausener Angelvereins "Ole Au" steht nach über 40 Jahren womöglich vor dem Aus. Der Grund sind sich häufende Fälle von üblem Vandalismus, die nach Ansicht des Vereins auch von Heranwachsenden aus den Vereinsreihen verübt wurden.
Seit zwölf Jahren stellt der Angelverein die Hütte auf seinem Vereinsgelände über einen Mietvertrag mit der Gemeinde für die örtliche Jugend zur Verfügung. Auf dem Gelände wurden viele erfolgreiche Aktivitäten in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und anderen Institutionen durchgeführt. "Seit längerer Zeit gibt es aber verstärkt Schmiereien, Beschädigungen und Vandalismus in der Hütte und drumherum", ärgert sich Vereinsjugendwart Edwin Wind (56). So wurden an der Hütte beispielsweise die Vertäfelungen herausgerissen und das Holz bei einem Lagerfeuer verbrannt. Beim Raum, in dem hochwertige Angeln aufbewahrt werden, durchbrachen die Vandalen die Holzwand, da sie das Türschloss nicht geknackt bekamen, und stahlen einige hochwertige Angeln.
"Wir sind überzeugt, dass es sich bei den Tätern um junge Leute handelt, die unter einem schlechten Einfluss von anderen Menschen stehen und wenig Respekt vor dem Eigentum anderer haben", sagt Edwin Wind.
Der Angelverein hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Damit nicht genug: "Nach über 40 Jahren Jugendarbeit ziehen wir als Konsequenz aus diesen Vorfällen in Erwägung, unsere Jugendgruppe mit derzeit 42 Mitgliedern zwischen zehn und 18 Jahren aufzulösen. Dann würden wir mit der Gruppe 'Ole Au Kids' neu durchstarten, in die wir Jungen und Mädchen von zehn bis 14 Jahren aufnehmen", so Wind. "Dort würden die Teilnehmer für die Fischerprüfung lernen und müssten bei Pflichteinheiten mitmachen. Wer dazu nicht bereit ist und sich nicht bemüht, wäre spätestens mit Beginn des 14. Lebensjahres raus aus der Gruppe."
Ob dieser Versuch, den Jugendlichen mehr Disziplin beizubringen, tatsächlich umgesetzt werden soll, darüber will der Vorstand in seiner nächsten Sitzung beraten. "Die Zukunft unserer Vereinsjugend wird sich in Kürze entscheiden", sagt Edwin Wind.