Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kahlschlag für Baugebiet

Für den Bau einer Erschließungsstraße zum Neubaugebiet Winsener Wiesen-Süd wurden jetzt zahlreiche Bäume gefällt
thl. Winsen. Viele Bürger wundern sich: Entlang der Straße Gehrdener Deich sind kürzlich eine ganze Reihe Bäume gefällt worden. Was hat das auf sich? Die Antwort ist ganz einfach: Kahlschlag für Baugebiet!
Die Baumfällarbeiten waren die Vorbereitung für die anstehenden Erschließungsarbeiten für das Baugebiet Winsener Wiesen-Süd. Dort, angrenzend an das Hansaviertel, entstehen auf einer Nettobaulandfläche von rund 7,5 Hektar etwa 250 Einfamilien-, Doppel- und Mehrfamilienhäuser. Umgesetzt wird das Projekt von der IDB Erschließungsgesellschaft, einer Tochter der Sparkasse Harburg-Buxtehdue, und der Firma Gerner Immobilien aus Geesthacht.
Die Bäume mussten jetzt weichen, weil das Baugebiet - nach anfänglichen Bedenken und Widerständen der Kreisverwaltung - über den Gehrdener Deich erschlossen werden soll. Der Kreis wollte zunächst eine Anbindung über einen fünften "Arm" an den so genannten BGS-Kreisel haben. Die eigentlichen Erschließungsarbeiten für das Baugebiet beginnen im Sommer, die ersten Hochbauten können voraussichtlich ab Anfang 2015 errichtet werden.