Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kein Wetterschutz beim Warten: Winsenerin verärgert über fehlendes Bushäuschen am Krankenhaus

Baustelle statt Bushaltestelle: Das hier früher stehende Wartehäuschen wurde abgebaut
ce. Winsen. "Die Sonne scheint in diesen Tagen so heiß. Da wartet man gerne in einem Schatten spendenden Unterstand auf den Bus. Am Krankenhaus Winsen ist das aber leider momentan nicht möglich." Das sagt Brigitte Fischer (75), die sich - wie viele andere WOCHENBLATT-Leser - darüber ärgert, dass das Buswartehäuschen vor dem Krankenhaus seit geraumer Zeit verschwunden ist.
Aufgrund der Bauarbeiten für das neue Notfall- und Diagnostikzentrum am Krankenhaus (das WOCHENBLATT berichtete) wurden Bushaltestelle und Wartehäuschen an ihrem alten Standort abgebaut und die Haltestelle auf die andere Straßenseite verlegt. "Dort muss ich aber stehen und kann mich nicht wie bisher in ein Häuschen setzen, um mir das Warten auf Bus oder Taxi zu erleichtern", bedauert Brigitte Fischer, die die Klinik regelmäßig zur Diabetes-Behandlung aufsuchen muss.
"Nach der für Anfang 2016 geplanten Fertigstellung des Neubaus und der Beseitigung der Baustelle werden Haltestelle und Häuschen in jedem Fall wieder am gewohnten Platz errichtet", sagt Christian Ponocny, stellvertretender Klinik-Verwaltungsleiter, auf WOCHENBLATT-Nachfrage. "Wir werden aber besprechen, ob es für den Übergang platztechnisch möglich ist, am jetzigen Haltepunkt auch ein Wartehäuschen oder einen ähnlichen Unterstand aufzustellen."