Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Konfliktscouts greifen bei Streit ein: Volksbank unterstützt Ausbildung an Oberschule Salzhausen

Freude über die Unterstützung: die Konfliktscouts der Oberschule mit (v. li.) Gudrun Voigts, Swantje Hülsemann, Dirk Benecke (Mitte) und Peter Receveur (re.) (Foto: Oberschule Salzhausen)
ce. Salzhausen. Starke Unterstützung für die Oberschule (OBS) Salzhausen: Einen großzügigen Scheck über 1.000 Euro überbrachte Dirk Benecke, Salzhäuser Filialbereichsleiter der Volksbank Lüneburger Heide eG, jetzt der Bildungsstätte für ihre Ausbildung von Konfliktscouts genannten Streitschlichtern. Schulleiterin Gudrun Voigt, Schulmediatorin Swantje Hülsemann und OBS-Sozialarbeiter Peter Receveur bedankten sich herzlich für die "Geldspritze".
Jährlich werden an der OBS Konfliktscouts ausgebildet, die - in Anlehnung an das Konzept der Mediation - lernen, zwischen Streitenden zu vermitteln. So helfen sie ihren Schulkameraden dabei, eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung bei Auseinandersetzungen zu finden. "Wir nehmen Konflikte wahr und gehen konstruktiv mit ihnen um", heißt es passend dazu im Leitbild der Schule. Die Scouts übernehmen neben der Aufgabe als Schlichter außerdem die Patenschaften für die neuen Fünftklässler. Dabei begleiten die "Großen" die "Kleinen" bei Klassenausflügen, beim Mittagessen und unterstützen sie unter anderem in den Klassenratsstunden.
Die einjährige Schulung der jüngsten Scout-Gruppe in Form einer Arbeitsgemeinschaft begann mit einer Ausbildungsfahrt nach Lauenburg, für die sich Mädchen und Jungen des achten Jahrgangs bewerben konnten. Dabei kooperierte die OBS Salzhausen zum dritten Mal mit der Realschule in Bleckede. Die gemeinsame Fahrt bot auch eine gute Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.