Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Kreativ auf gutem Weg": Salzhäuser Kunstverein "KuKuK" zieht positive Bilanz für 2015 / Suche nach neuem Kassenwart

Hoffen auf einen neuen Kassenwart: (hi., v. li.) Vorsitzender Christoph Ehlermann, Vize David Weßling sowie (vorne, v. li.) die Beisitzerinnen Marianne Ehmke und Julia Schröder sowie Schriftführerin Melanie Ronde (Foto: KuKuK)
ce. Salzhausen. "Wir sind kreativ auf einem guten Weg. Damit das so bleibt, müssen wir schnellstmöglich unseren Vorstand komplettieren." Das sagte Christoph Ehlermann, Vorsitzender des Salzhäuser Kunstvereins "KuKuK", auf dessen jüngster Jahreshauptversammlung. Tanja Ahrens-Lenk, die seit 2013 Kassenführerin ist, wollte den Posten auf der Versammlung eigentlich abgeben. Da sich jedoch kein Nachfolger zur Wahl stellte, nimmt Ahrens-Lenk ihre Aufgabe kommissarisch weiter wahr, bis ein neuer Amtsinhaber gefunden ist. "Jeder, der unsere ehrenamtliche Vereinsarbeit als Kassenwart unterstützen will und so dazu beitragen möchte, dass 'KuKuK' in Salzhausen weiter für bunte Vielfalt sorgt, ist herzlich willkommen. Eine sorgfältige Einarbeitung in das Amt ist Ehrensache", apelliert Christoph Ehlermann an Interessierte. Diese können sich per E-Mail unter info@kukuk-ev.de beim Verein melden.
Bei den Wahlen wurde Melanie Ronde zur neuen Schriftführerin, Monika Wagner-Kirsten zur Kassenprüferin und Marianne Ehmke zur 2. Beisitzerin bestimmt. Die 1. Beisitzerin Julia Schröder und Vorsitzender Christoph Ehlermann wurden im Amt bestätigt.
Im Rückblick auf 2015 ließ Ehlermann das erfolgreiche Mitwirken von "KuKuK" beim ersten "Mittsommerfest" des Verkehrs- und Kulturvereins (VKV) Salzhausen, auf dem Salzhäuser Weihnachtsmarkt und beim Garlstorfer Kunstfest Revue passieren. In diesem Jahr schreibt "KuKuK" gemeinsam mit dem VKV und der Sparkasse Harburg-Buxtehude den Salzhäuser Kunstpreis zum Thema "Der blaue Koffer" aus und veranstaltet die Aktion "Salzhausen macht Blau! - Ein Dorf bekennt Farbe". "Für diese Aktivitäten haben wir bereits einige interessante Vorschläge aus der Bevölkerung bekommen", freute sich der "KuKuK"-Vorsitzende.