Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kreisweit aktiver Sängerbund "Heideblume" verteilt Aufgaben neu

Nicht nur gesangstechnisch sehr aktiv: Mitglieder der "Heideblume"-Chöre bei einer Probe für das Konzert im vergangenen Jahr mit Bezirkschorleiter David Csizmar (Foto: Joachim Schuster)
ce. Landkreis. Neue Regelungen für die Vorbereitung und Durchführung seiner Aktivitäten beschloss der "Sängerbund Heideblume" auf seiner jüngsten Delegiertenversammlung. Der Gemeinschaft" gehören rund ein Dutzend Chöre mit insgesamt etwa 300 Sängerinnen und Sängern aus dem Landkreis Harburg an.
In der Vergangenheit veranstaltete der "Sängerbund" alljährlich seine Sängerfeste und Konzerte, wobei für die Ausrichtung im Wechsel einer der beteiligten Chöre alleinverantwortlich war. "Es stellte sich heraus, dass diese Vorgehensweise mit einer erheblichen Belastung für den jeweiligen Chor verbunden war", so Pressewart Joachim Schuster.
Daher einigten sich die Vertreter der Chöre und der Sängerbund-Vorstand nun auf eine Neuverteilung der Aufgaben. Das Konzert der Heideblumen-Chöre findet ab sofort im Mai oder Juni statt, wird vom Chorbezirk Sängerbund Heideblume veranstaltet und soll als Schauplatz grundsätzlich - Ausnahmen sind möglich - die Winsener Stadthalle haben. Für die Planung und Durchführung des Konzertes als Höhepunkt des "Sängerbund"-Jahres zeichnet der Vorstand verantwortlich. Unterstützt wird er nach einer festgelegten Reihenfolge von einem Chor. Dieser ist jedoch vorwiegend dafür zuständig, Räumlichkeiten an seinem Standort für den "Sängerbund"-Klönschnack und die Delegiertenversammlung zu finden. Klönschnack und Versammlung werden in diesem Jahr vom Gemischten Chor Eyendorf am 10. März bzw. 3. November im Haus Sander ausgerichtet. Das Konzert der "Heideblume"-Chöre geht am 28. Mai in der Winsener Stadthalle über die Bühne. Die Generalprobe für das Konzert mit allen beteiligten Chören unter der Regie von Bezirkschorleiter David Csizmar findet am 19. Mai in der Garstedter Aue-Grundschule statt.