Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Kunst nach Stelle bringen"

Regina Meier und Uwe Sievers
Fünf Jahre künstlerischen Erfolg feierte jetzt das "KunstWerk Stelle" mit einer großen Jubiläumsfeier auf dem örtlichen Rathausplatz.
"Ich kann mich noch gut erinnern, als sich vor fünf Jahren 23 Personen zusammen schlossen, um die Kunst nach Stelle zu bringen. Ich finde, das ist ganz gut gelungen", freute sich die Vorstandsvorsitzende Regina Meier.
Auch Bürgermeister Uwe Sievers gratulierte dem Verein als "Kulturbotschafter über die Grenzen der Gemeinde hinweg" und erinnerte an die Entwicklung des heute 50-köpfigen Zusammenschluss bildender Künstler. Ihr Tenor "Machen und mitmachen, zeigen, erklären, zustimmen und ablehnen, Hauptsache man spricht über die Kunst" wurde auch bei der Jubiläumsfeier wieder deutlich, denn der Verein hatte sich Spektakuläres für seine Gäste ausgedacht. So beeindruckte unter anderem die Gongperformance von Mitglied Odette El Ibiary auch der Kettensäge-Künstler Michael Knüdel aus Bispingen, der auch die große Baumskulptur am Gehrdener Deich entstehen ließ, scharrte die anwesenden Gäste bei der circa halbstündigen Herstellung einer Eule, die später am Nachmittag versteigert wurde, um sich. Kreativ waren auch die kleinen: Sie malten getreu des diesjährigen Kultursommer-Themas "Herzklopfen" bunte Herzen auf Leinwände und stellten kleine Handschmeichler aus Speckstein her.