Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lärmschutzwände für Spielplatz in Winsen

Dieser Spielplatz soll mit Lärmschutzwänden eingerüstet werden
thl. Winsen. Das dürfte es nicht oft in Deutschland geben! Die Stadt Winsen will einen Kinderspielplatz in der Albert-Schweitzer-Straße mit Lärmschutzwänden einrüsten. Grund: Anwohner hatten sich über den Lärm beschwert. "Allerdings nicht unbedingt über den Lärm der Kinder tagsüber, sondern vielmehr über die Jugendlichen, die sich abends auf dem Platz aufhalten", versucht Bauamtsleiter Andreas Mayer zu beschwichtigten. Zudem stünde der Schallschutz im Rahmenkonzept des Viertels. Im Frühjahr 2014 sollen die Arbeiten nach derzeitiger Planung vonstattengehen.
Dabei hat die Stadt noch ein Schnäppchen gemacht. Denn den Schallschutz bekommt sie von der Deutschen Bahn geschenkt. Mayer: "Es handelt sich um die alten Wände neben den Gleisen, die jetzt im Zuge der Bauarbeiten dort ausgetauscht wurden." Derzeit laufe eine Ausschreibung für die Gründung der Schallschutzwände, anschließend müsse man die Anwohner noch um Zustimmung bitten, da die Wände eine Höhe von 2,20 Meter erreichen