Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Landeskirche Hannover bittet um Spenden für Flüchtlinge zugunsten der Diakonie-Katastrophenhilfe im Nordirak

Die Diakonie-Katastrophenhilfe verteilt Lebensmittel im Irak (Foto: oh)
ce. Landkreis. Um Spenden zugunsten der Diakonie-Katastrophenhilfe im Nordirak bittet die evangelisch-lutherische Landeskirche Hannover bittet in den Gottesdiensten am kommenden Sonntag, 12. Oktober. "Ende September wurden im Irak über 210.000 Flüchtlinge aus Syrien registriert. Hinzu kommen mehr als 1,8 Millionen Menschen, die unter anderem durch den gewaltsamen Vormarsch der Gruppe IS innerhalb der irakischen Landesgrenze vertrieben wurden", sagt Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin der Diakonie-Katastrophenhilfe. Bereits im Januar seien über 500.000 Personen im Irak durch Terrorgruppen vertrieben worden. Aufgrund der anhaltenden Gewalt in Syrien und dem Nordirak ruft die Diakonie Katastrophenhilfe nun erneut zu Spenden für den Nordirak auf. Die Superintendenten Christian Berndt aus Winsen und Dirk Jäger aus Hittfeld appellieren an die Menschen in den Kirchenkreisen, die Aktion zu unterstützen. Spenden sind beim Kirchenkreisamt Winsen auf das Konto 700 66 12 bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude (Stichwort "Flüchtlingshilfe Nordirak") möglich oder direkt bei der Diakonie Katastrophenhilfe. Beim Kirchenkreisamt eingehende Spenden werden sofort in voller Höhe weitergeleitet.
- Infos unter www.diakonie-katastrophenhilfe.de.