Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Landfrauenverein Pattensen schulte sich "op Platt"

In einer Kursuspause: die Teilnehmerinnen mit Referentin Inga Seba-Eichert (vorne, 2. v. li.) (Foto: Birgit Albers)
ce. Pattensen. Um die niederdeutsche Sprache als Heimatsprache zu erhalten und zu fördern, nahmen kürzlich 15 Mitglieder des Landfrauenvereins Pattensen und Umgebung an einem  Plattdeutsch-Kursus teil. In geselliger Runde ließen sich Anfänger und Fortgeschrittene von Inga Seba-Eichert, Referentin für Niederdeutsch beim Lüneburgischen Landschaftsverband, die Grundbegriffe "op Platt" beibringen. So wurden etwa die Begriffe für Zahlen, Uhrzeiten, Kleidung und Mahlzeiten durchgenommen. Ein weiterer Kursus wird im Herbst stattfinden, denn Teilnehmerinnen und Referentin waren sich einig: „Es hat soviel Spaß gemacht, da müssen wir einfach weitermachen!“
Bereits seit sechs Jahren gibt es bei den Pattensener Landfrauen jeden dritten Donnerstag im Monat den plattdeutschen Abend, der sich großer Beliebtheit erfreut. Es wird geklönt, "Bingo op Platt“ gespielt, und es werden Geschichten vorgelesen. Die Landfrauen legen zudem Wert darauf, dass im Jahresprogramm plattdeutsche Veranstaltungen wie beispielsweise Theaterbesuche oder Stadtführungen angeboten werden.