Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit den Sumpftrollen spielend lernen

Die Autorin und ihre Figuren: Sabine Bärbel Patjens zeigt die von Laura Statnic gezeichneten Sumpftrolle

Sabine Bärbel Patjens aus Winsen hat neues E-Book nicht nur für Kinder herausgebracht

ce. Winsen. "Ich möchte mit dem Schreiben schöne, heilsame Bilder entstehen lassen und die Kraft der Fantasie anregen", sagt Sabine Bärbel Patjens (54) aus Winsen. Die Bürokauffrau und passionierte Hobby-Autorin hat jetzt mit "Die Sumpftrolle" eine spannende Geschichte (nicht nur) für Kinder als E-Book bei der Kindle Edition (ASIN: BO16GURQX6) herausgebracht.
Die von Patjens erdachten Trolle leben gut versteckt zwischen Schilfgräsern und sind etwa so groß wie reife Maiskolben. Mit ihren kräftigen Zähnen zerknacken sie gerne Krebspanzer. Bei Troll-Papa Nam, Mama Nim, Sohn Bau-Bau und Tochter Marie-Lou geht es aber auch menschlich zu - etwa wenn die Geschwister in Streit geraten, weil einer stärker sein will als der andere. Auch was die Gezeiten angeht, haben Bau-Bau und Marie-Lou ganz unterschiedliche Ansichten. Während er glaubt, dass das Wasser bei Ebbe von Monstern aufgesaugt wird, ist sie überzeugt, dass Netze das Wasser einfangen.
Die Idee zu ihrer Geschichte kam Sabine Bärbel Patjens bei Spaziergängen am Stöckter Deich. Für das Buch mit viel Liebe zum Detail gezeichnet wurden die Trolle von Laura Statnic, einer Freundin von Patjens' Tochter Jana. "Ich liebe Kunst und vielfältige Ausdrucksformen, Wortspiele und Klangmalerei", sagt die Autorin. Durch die Erlebnisse der Sumpftrolle sollen die Kinder auch auf spielerische Weise lernen. "Im Kindergartenalter geht es oft darum, mehr zu können, schneller, besser, größer, begabter zu sein, um sich in der Gruppe zu behaupten", weiß die zweifache Mutter aus eigener Erfahrung. Stolz seien Kinder auf Dinge, die sie sich selbst erarbeitet haben. "Diese wichtige innere Festung gilt es zu erhalten, besser noch zu erneuern, damit aus den Kindern fantasievolle, kreative Jugendliche werden."
- Infos über Sabine Bärbel Patjens unter www.klangmalerei.blogspot.de.