Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit Gitarre und Cajón

In Action: David (li.) an der Gitarre und Louis am Cajón (Foto: Theilen)
thl. Winsen. "Mein Kumpel David und ich hatten uns überlegt, wie wir unser Taschengeld aufbessern können. Dabei kam die Idee mit der Straßenmusik zustande", erzählt Louis Theilen (15) aus Winsen. Und die Idee wurde zum Erfolg. "Wir spielen immer mal wieder in Lüneburg in der Fußgängerzone. Das macht sehr viel Spaß und das Feedback der Leute ist toll. Das motiviert einfach." David Maack-Coban (15) spielt Gitarre, Louis Cajón, eine sogenannten Kistentrommel. Und natürlich singen auch beide dazu. "Wir spielen Coversongs von 'The Weekend' oder Max Mutzke sowie aktuelle Charts", erzählt Louis stolz.
David stammt aus einer echten Musikerfamilie, Louis hat seine Begeisterung für die Musik schon früh entdeckt. Der Schüler, der auch das WOCHENBLATT austrägt, hat schon im zarten Alter von drei Jahren auf Kochtöpfen herumgetrommelt. Dieses "Talent" wurde von den Eltern gefördert. Vor vier Jahren begann für Louis dann der Schlagzeugunterricht. Neben dem Privatunterricht einmal pro Woche, kann er auch sehr viel an der Rudolf-Steiner-Schule in Lüneburg üben, die er besucht. Dort ist er auch Mitglied des Orchesters und des Chores. Im vergangenen Jahr hat Louis das Muscial "Dschungelbuch" an seiner Schule musikalisch begleitet. Die Aufführung war von Uwe Granitza (Mitglied in der ehemaligen Band vom Roger Cicero (†)) produziert und arrangiert worden.
Mit seinem Kumpel David macht Louis seit zwei Jahren regelmäßig Musik, nicht nur auf der Straße, sondern auch in der Band "True4Funk". Kein Wunder, dass Louis auch später "etwas mit Musik machen" möchte. Die Straßenmusik soll allerdings ein Hobby bleiben, auch wenn die beiden Jungs gerne mal in größeren Städten spielen wollen. Und wer weiß: Vielleicht wird dann ja ein Produzent auf die beiden aufmerksam.