Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Mit Herz und Hand anpacken und begeistern“

Das Deutsche Rote Kreuz in Buchholz organisiert sich neu. Ein Interview mit der neuen 1. Vorsitzenden Andrea Henke


Redaktion: Frau Henke, herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wahl zur neuen ersten Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Buchholz. Wie kam es eigentlich dazu, dass Sie sich für das Amt aufstellen ließen?

Andrea Henke: Buchholz ist eine tolle Stadt, die mir von jeher am Herzen liegt, und dem DRK bin ich ohnehin durch meine Tätigkeit als Ehrenamtskoordinatorin im DRK-Kreisverband verbunden. Als sich vor kurzem die Gelegenheit bot, die Geschicke dieses im Landkreis so bedeutenden Ortsvereins zu übernehmen, war ich Feuer und Flamme, mich um dieses verantwortungsvolle Ehrenamt zu bewerben. Nun freue ich mich darauf, zusammen mit meinen Vorstandskollegen Heinrich-Martin Feuerbach und Mark Seidler so richtig loszulegen.

Redaktion: Was zeichnet den DRK-Ortsverein Buchholz denn aus?
Andrea Henke: Er ist der mitgliederstärkste Ortsverein des Landkreises und hat noch viel Luft nach oben. In Buchholz ist Musik drin, und es gibt dort viele Menschen mit guten Ideen und Tatendrang.

Redaktion: Was haben Sie sich für Ihre Amtszeit vorgenommen?
Andrea Henke: Ich möchte das DRK in Buchholz präsenter und attraktiver machen. Zunächst möchte ich eine Anlaufstelle schaffen: eigene DRK-Räumlichkeiten in der Innenstadt von Buchholz, in denen sich Mitglieder und Interessierte treffen und gemeinsam aktiv sein können. Hier suchen wir noch nach den passenden Räumen und sind für jeden Tipp sehr dankbar.
Seit Januar haben wir die Organisation der Blutspende in DRK-Hände genommen. Es hat sich ein sehr engagiertes Team an Ehrenamtlichen gefunden, das seitdem jeden ersten Donnerstag im Monat in der Grundschule in Buchholz-Trelde erfolgreiche Spendentermine durchführt. Diesen erfreulichen Kurs werden wir natürlich beibehalten und weiter fördern. Es gibt hier allerdings noch jede Menge Potential und ich würde mich sehr freuen, wenn weitere Buchholzer den Weg nach Trelde auf sich nehmen würden, um mit ihrer Blutspende diesen so lebenswichtigen sozialen Beitrag zum Gemeinwohl zu leisten.
Ein mir sehr wichtiges und zentrales Thema ist die Schaffung und Weiterentwicklung von Angeboten für Menschen, die sich einsam fühlen. Mir schwebt vor, Senioren, aber auch Alleinstehende in regelmäßigen Veranstaltungen und Treffen zusammenzubringen und zu aktivieren: sei es bei Frühstücks-Treffs, spannenden Vorträgen, Spielenachmittagen, bei Ausfahrten und Reisen usw. Hier gehe ich gerne auf die Bedürfnisse und Wünsche der Buchholzer ein.
Außerdem wollen wir die Seniorengymnastik in der Buchholzer Schützenhalle wieder aufleben lassen. Nachdem unsere langjährige und engagierte Gymnastiklehrerin, Frau Twele, leider kürzlich verstorben ist, suchen wir nach einer Nachfolge.
Langfristig habe ich zwei Dinge im Blick: zum einen schwebt mir vor, in Buchholz ein FUNDUS-Kaufhaus für Alle zu etablieren, in dem Bedürftige und Schnäppchenjäger in ansprechender Atmosphäre Second Hand Ware zu kleinen Preisen erwerben können. Dieses Konzept hat der DRK-Kreisverband bereits erfolgreich in Tostedt, Winsen, Neu Wulmstorf und Salzhausen umgesetzt. Und zum anderen möchte ich unbedingt etwas für den Nachwuchs tun. Gern möchten wir auch junge Menschen für die gute Sache des DRK begeistern und dazu motivieren, sich bei uns und für die Gesellschaft einzubringen.

Redaktion: Da haben Sie sich in der Tat einiges vorgenommen! Was meinen Sie, welche Überschrift stünde am Ende Ihrer Amtszeit über Ihrer Arbeit?
Andrea Henke: Puh, schwierige Frage. Spontan fällt mir ein: „Mit Herz und Hand angepackt und begeistert“. Und ich denke, das wird auch gelingen: wir sind ein motiviertes Vorstandsteam und wollen alle etwas bewegen.

Redaktion: Viel Erfolg und vielen Dank für das Gespräch.

Wer Interesse am DRK-Ortsverein Buchholz hat und ehrenamtlich oder als Fördermitglied mitmachen möchte, kann sich gern bei Andrea Henke melden: ov.buchholz@drk-lkharburg.de, Tel. 0176 – 43590572.