Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit viel Sportsgeist Kranken helfen: Ausnahmeläuferin Jana Sussmann aus Winsen ist erste Botschafterin des DMSG-Landesverbandes Niedersachsen

Werben für Solidarität mit MS-Kranken: Waltraut Heus (li.) und Jana Sussmann
ce. Winsen. Eine aus Winsen stammende Ausnahmeathletin ist Vorreiterin beim Engagement für an Multipler Sklerose (MS) erkrankte Menschen: Spitzenläuferin Jana Sussmann (23) ist erste Botschafterin für den Landesverband Niedersachsen der Deutschen Multiple Sklerose-Gesellschaft (DMSG). In der Winsener DMSG-Beratungsstelle gaben deren Leiterin Waltraut Heus und Jana Sussmann jetzt Einblicke in das neue Ehrenamt.
Derzeit studiert Jana Sussmann Medien und Information in Hamburg, wo sie auch wohnt. Ab Februar ist sie in ihrer Freizeit als Botschafterin aktiv im ehemaligen Regierungsbezirk Lüneburg. Dazu gehören die Landkreise Harburg, Stade und acht weitere Kreise mit insgesamt 15 DMSG-Kontaktgruppen. Diese wird Sussmann ebenso besuchen wie Infoveranstaltungen (MS-Foren, Selbsthilfetage) und Benefizaktionen. "Ich möchte öffentlich über die Krankheit informieren, mit Vorurteilen aufräumen, um Solidarität werben und Netzwerke anstoßen", kündigte sie an. Ein Beweggrund, sich als Botschafterin einzusetzen, sei die Tatsache, dass besonders häufig Menschen zwischen 20 und 40 Jahren - also in Sussmanns Altersgruppe - an MS erkranken. "Ich freue mich darauf, die Betroffenen zu unterstützen", sagte Sussmann. Kürzlich begegnete sie Dieter R. Schewe, der 1994 die Winsener MS-Gruppe ins Leben rief und - ebenso wie Ehefrau Petra - seit vielen Jahren schwer an MS erkrankt ist. "Der Mut und die Lebensfreude, mit der beide trotz ihres Schicksals das Leben meistern, haben mich tief beeindruckt", so Sussmann.
Beim von der Winsener MS-Kontaktgruppe veranstalteten "Run for Help" war sie mehrfach sportlich und als Tombola-Glücksfee am Start. "Dort habe ich Jana Sussmann als sympathische, offene Person kennengelernt, die auf andere Menschen zugehen kann", begründete Waltraut Heus die Auswahl der Botschafterin.
"Wer gewinnen will, darf nicht ans Verlieren denken", ist das Motto von Jana Sussmann, das für MS-Kranke und auch für sie als Sportlerin gelte. Nach einer mehrmonatigen verletzungsbedingten Auszeit will sie 2014 neu durchstarten. "Vielleicht bin ich schon bei den Deutschen Crossmeisterschaften Anfang März dabei. Ich will in jedem Fall am Ball bleiben!"