Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Musikschule Winsen: Christiane Dräger-Meier feierte 30-jähriges Dienstjubiläum - "Punktgenau, knallhart und charmant"

Erfreut über 30 Jahre erfolgreiche Arbeit: Jörg Busch, Christiane Dräger-Meier und Elke Beußel (Assistentin der Schulleitung)
In der Musikschule Winsen wurde jetzt das 30-jährige Dienstjubiläum der Leiterin Christiane Dräger-Meier mit einer Feststunde und einem Lehrerkonzert gefeiert. "Dass sich die Musikschule so gut entwickelt hat, ist vor allem dein Verdienst. Durch deine sehr gute Arbeit und dein großes Engagement in den vergangenen Jahrzehnten, ist die Musikschule zu einer geachteten und beliebten Institution geworden", so der Vorsitzende des Musikschulvereins, Jörg Busch, in seiner Ansprache. Neben ihm und zahlreichen weiteren Gästen, gratulierte auch der Leiter der Musikschule Seevetal der 62-jährigen. "Es ist bemerkenswert, wie punktgenau, knallhart und zugleich charmant du die Belange der Schule vertrittst und durchsetzt", so Michael Ränger.
Das Kollegium bedankte sich bei ihrer Leiterin mit abwechslungsreichen Musikbeiträgen. Höhepunkt hierbei: Das Stück "Just the five of us" von Mike Cormick, das von den Lehrkräften Marina Kalinina, Angela Maack-Coban, Reginhild Staudacker, Elke Beußel und Dorothea Haarbeck zusammen am Klavier gespielt wurde.
Christiane Dräger-Meier war sichtlich gerührt. "Ich freue mich sehr über die freundlichen und zugewandten Worte und über ein so engagiertes und tolles Kollegium", so die staatlich geprüfte Klavierlehrerin und Gehörbildungsdozentin, die mit ihrem Einsatz und der Unterstützung des örtlichen Rotary Clubs im letzten Jahr für einen neuen Flügel in der Musikschule gesorgt hatte (das WOCHENBLATT berichtete).
Und auch zukünftig hat sich Christiane Dräger-Meier einiges vorgenommen. "Ich habe das Ziel, die Musikschule Winsen behindertengerecht zu machen und einen Treppenlift einbauen zu lassen, damit alle Schüler ungehinderten Zugang zur Schule haben. Die Kosten belaufen sich hierzu auf etwa 20.000 Euro und wir freuen uns dabei natürlich über jede Unterstützung", so die Leiterin.