Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neuer Marktplatz entsteht

Wird abgerissen: das Gotteshaus der Neuapostolischen Kirche (Foto: thl)

Volksbank hat Grundstück der Neuapostolischen Kirche an Harburger Straße erworben

thl. Stelle. Als die Volksbank Lüneburger Heide eG den Kaufvertrag kürzlich für das Grundstück der Neuapostolische Kirche in Stelle unterzeichnen konnte, waren sich beide Parteien einig, etwas Gutes für Stelle auf den Weg gebracht zu haben. Die Volksbank will an der Harburger Straße 20 in 2018 den zentralen Versorgungsbereich der Gemeinde Stelle stärken und einen neuen Marktplatz unter anderem mit Bank, Bäcker und Wohnungen errichten.
Das nachhaltige Konzept der Volksbank konnte die Kirche überzeugen. Dabei hat das Geldinstitut nicht nur das vordere Grundstück erworben, sondern konnte auch die südlich angrenzende Freifläche kaufen; insgesamt ca. 1.800 Quadratmeter. "Damit konnte eine Möglichkeit der Zuwegung zum Latenbrook-Graben geschaffen werden. Die Gemeinde erhält so die Zugänglichkeit für Pflegemaßnahmen und gleichzeitig die Option eine Nord -Süd Fußwegverbindung zur Harburger- und zur Niedersachsenstraße zu schaffen", sagt ein Sprecher der Bank.
Die Volksbank selber will mit ihrem optisch ansprechenden Neubau, der sich in die Umgebung an der Harburger Straße einfügt, weitere Zeichen für kompetente und umfassende Beratung in der Region setzen. Dafür wird das seit Frühjahr 2017 leer stehende Gotteshaus abgerissen.
Im Beratungsbereich will die Volksbank ihren ganzheitlichen Ansatz der genossenschaftlichen Beratung mit einer modernen, ansprechenden Erlebniswelt verbinden – weg von der nüchternen Büroatmosphäre. Wie das in Stelle aussehen kann, entwickelt sich in den nächsten Monaten. Gleichzeitig sollen mit Blick auf die Serviceangebote die digitalen Möglichkeiten weiterentwickelt werden.