Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neues Einsatzfahrzeug bei DLRG: Offiziell in den Rettungsdienst gestellt

Offizielle Inbetriebnahme des neuen Einsatzfahrzeugs am vergangenen Sonntag (v.li.): André Wiese, Petra Menke, Andreas Wolter und Jan Brückmann (Technischer Leiter Einsatz Wasser beim DLRG)
bs. Winsen/Hoopte. Gerade bei Wasserrettungen können Sekunden über Leben und Tod entscheiden. Dabei spielen nicht nur Einsatz, Wissen und Engagement der Einsatzkräfte, sondern auch die richtige Ausrüstung und das Equipment eine tragende Rolle.
Umso mehr freute sich daher jetzt die DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) Ortsgruppe Winsen, über die offizielle In-Dienstnahme ihres neuen Einsatzfahrzeuges am vergangenen Sonntag in Hoopte.
Im Rahmen eines "Tags der offenen Wache" in der örtlichen Station, bei dem u.a. Bootsfahrten, Kinderschminken und die Vorstellung der Örtlichkeiten auf dem Programm standen, stellte die erste Vorsitzende, Petra Menke, das Fahrzeug vor. "Zwei Jahre haben wir geplant, Anträge gestellt und Spenden gesammelt und freuen uns sehr, dass das Mannschaftstransportfahrzeug dank der Unterstützung der Hamburger Sparkasse nun angeschafft konnte", so die Vorsitzende, die zahlreiche Gäste u.a. Winsens Bürgermeister André Wiese, den Landtagsabgeordneten André Bock, Andreas Wolter von der Hamburger Sparkasse (Haspa) sowie Vertreter des DLRG Landes-und Bezirksverbands, des Deichverbands und des Lions Club begrüßte.
Den Dank im Namen der Stadt richtete André Wiese aus: "Wasser übt seit Jeher eine riesige Faszination auf die Menschen aus. Dennoch ist dieses Element gleichzeitig eine gefähliche Ur-Gewalt, weswewegen das Engagement und der Einsatz der Helfer so wichtig ist. Ich möchte mich herzlich bei allen Rettern im Namen der Stadt bedanken- ohne sie geht es nicht", so Wiese in seiner Ansprache.
Finanziert wird der rund 40.000 Euro teuere Mannschaftswagen, der über neun Sitzplätze verfügt und sich durch besondere Technik, Equipment und Größe auszeichnet, komplett aus Spenden. Neben Eigenmitteln der DLRG und Geldern von verschiedenen Stiftungen, beteiltigt sich die Haspa mit 10.000 Euro an dem Fahrzeug. "Diese Spende wird durch den Einsatz unserer Kunden, die sich am Haspa LotterieSparen beteiligen, möglich. Wir sind stolz darauf, dass unsere Kunden damit jährlich bis zu 500 gemeinnützige Einrichtungen mit insgesamt rund 2,6 Millionen Euro unterstützen", erklärt Andreas Wolter, Filialleiter der örtlichen Haspa-Filiale.
Neben der offiziellen Fahrzeug-Inbetriebnahme, feiert die Ortsgruppe Winsen in diesem Jahr außerdem ihr 90. Bestehen.