Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neues Projekt "EAT!" der Winsener St. Marien-Gemeinde bietet Essen für alle

Werben für das "EAT!"-Projekt: Pastorin Simone Uhlemeyer-Junghans (li.) und Lehrerin Nicola Braun (Foto: Wilfried Staake)

Ehrenamtliche Helfer für Projekt werden gesucht

  ce. Winsen. Einmal im Monat gibt es in Zukunft ein warmes Mittagessen im Gemeindehaus der Winsener St. Marien-Kirchengemeinde. Kochen werden die Schüler der IGS Roydorf im Hauswirtschaftsunterricht – saisonal und frisch. Lehrerin Nicola Braun und Pastorin Simone Uhlemeyer-Junghans haben das Projekt "EAT!" (englisches Wort für "essen") ins Leben gerufen.
"Das Essen ist für alle gedacht“, sagt die Pastorin. "An einem Tisch sitzt eine junge Familie mit Kindern, daneben eine ältere Dame und am Nachbartisch ein Mann in den besten Jahren in Business-Kleidung“. Die Initiatorinnen wollen eine Möglichkeit der Begegnung bei einer schmackhaften Mahlzeit schaffen. Die, die einfach eine Pause brauchen, treffen die, die sonst alleine zu Hause essen müssten. Die teilnehmenden IGS-Schüler sollen nicht nur lernen, für sich selbst zu kochen, sondern auch für andere. Der Start von "EAT!" ist nach den Sommerferien geplant, ausgegeben wird das Essen dann gegen eine Spende.
Zur Unterstützung des Projektes werden noch ehrenamtliche Helfer gesucht. Ein erstes Treffen von Interessierten findet am Donnerstag, 14. Juni, um 18.30 Uhr im Gemeindehaus (Kirchstraße 2) statt. Simone Uhlemeyer-Junghans und Nicola Braun hoffen auf viele helfende Hände. "Wir brauchen Menschen, die eindecken, abwaschen, Kaffee kochen und ein freundliches Wort für die Gäste übrig haben", wünschen sie sich.
• Infos bekommen Interessierte bei Simone Uhlemeyer-Junghans unter Tel. 04171 - 608875.