Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Oldtimer sind sein Leben

Jürgen Vanheiden (Foto: Vanheiden)
thl. Winsen. Oldtimer sind das Leben von Jürgen Vanheiden. Der 59-Jährige Winsener fährt diese Fahrzeuge nicht nur liebend gerne ("Ich habe schon über 50 Stück gehabt") sondern veranstaltet auch jedes Jahr das berühmte Oldtimer-Treffen in der Winsener Innenstadt. "Das Event ist das größte Treffen im Norden", sagt Vanheiden, der eigentlich als Journalist arbeitet, nicht ohne Stolz. Mit Recht: Denn jährlich strömen rund 1.500 automobile Schätze (Pkw, Lkw, Motorräder, Traktoren) vergangener Tage nach Winsen und präsentieren sich über 20.000 Besuchern.
Jürgen Vanheiden ist gebürtiger Winsener, hat seine Jugend aber in Toppenstedt verbracht, bevor es ihn in seine Geburtsstadt, in der er auch das Gymnasium besuchte, zurückzog. "1984 habe in als Journalist angefangen zu arbeiten", erzählt Vanheiden. Ein Jahr später erschien in einer Tageszeitung die erste Geschichte der Serie "Oldtimer in und um Winsen". "Dafür habe ich viele Oldtimer-Besitzer interviewt und die Autos und Historien vorgestellt."
Dabei wurde auch die Idee zum Oldtimer-Treffen geboren. 1987 veranstaltete Jürgen Vanheiden das erste Event, damals noch ein Novum in der Region: "Damals gab es nur ein weiteres Oldtimer-Treffen in Ellringen (bei Dahlenburg)." Die Veranstaltung fand auf dem Grundstück der Firma Wolperding statt. "Etwa 30 Fahrzeuge kamen damals. Mehr, als ich erwartet hatte", erinnert sich Vanheiden. Auch einige Besucher fanden sich ein und brachten den Ansporn für weitere Treffen.
Schnell wuchs der Zuspruch. Und im Jahr 1998 war schließlich die Kapazität des Areals erschöpft. Das Oldtimer-Treffen wurde eingestellt. "Doch die Nachfrage riss nicht ab. Deswegen habe ich mit Unterstützung der Stadt und durch befreundete Firmen sowie in Kooperation mit Stadtfest-Veranstalter Winfried Bremer auf dem Schlossplatz einen Neuanfang gewagt", so Vanheiden. Zum Start kamen bereits 800 Fahrzeuge nach Winsen. Auch der neue Teilemarkt mit ausschließlich privaten Anbietern kam sehr gut an. "Das Treffen ist heute aufgrund des historischen Ambientes mit Marstall und Schloss zum schönsten im Norden. Hinzu kommt, dass sowohl der Eintritt als auch die Teilnahme immer kostenlos ist. Die Teilnehmer bekommen hier sogar noch kleine Präsente", so Jürgen Vanheiden.
Das wusste auch die Stadt Winsen zu würdigen und verlieh Vanheiden im Jahr 2013 den Ehrenamtspreis "Luhekiesel".
Das Oldtimer-Treffen findet in diesem Jahr zum 26. Mal statt. Termin ist Sonntag, 16. August.