Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Plattrock statt "Sissi": Marco Kozlowski aus Gödenstorf drehte Weihnachtsfilm mit viel Lokalkolorit

Auf dem Lüneburger Marktplatz: Die Plattrock-Band "Wattenläufer" singt mit Kindern und Jugendlichen (Foto: Marco Kozlowski)
ce. Gödenstorf/Lüneburg. Wer sich nicht mit der gefühlten viertausendsten TV-Wiederholung von Schmachtschinken wie "Sissi" oder "Vom Winde verweht" auf das bevorstehende Fest der Liebe einstimmen will, für den gibt es jetzt gute Unterhaltung mit viel Lokalkolorit: "Weihnachten in Lüneburg" heißt der Videofilm, den Marco Kozlowski (34) aus Gödenstorf unter seinem Künstlernamen Mark Anderson gedreht hat. Auf Youtube hat der Film kurz nach seiner Veröffentlichung bereits über 11.000 Klicks.
In dem knapp 30-minütigen, festlichen Streifzug durch Lüneburg werden historische Gebäude und andere Sehenswürdigkeiten gezeigt. Vor der beeindruckenden Kulisse geben sich Musiker, Bands und Schauspieler ein Stelldichein. So singt die deutschlandweit beliebte Plattrock-Band "Wattenläufer" um Gitarrist Dieter Hamann aus Toppenstedt mit Kindern und Jugendlichen auf dem Marktplatz ihre Version von "In der Weihnachtsbäckerei" und "Wiehnachtsclock". Und Gerry Hungbauer, einer der Hauptdarsteller aus der in Lüneburg spielenden Kult-Telenovela "Rote Rosen", erzählt, mit wieviel Spaß seine Familie fürs Fest backt - "am liebsten Vanillekipferl".
Auch Marco Kozlowski - im Hauptberuf Busfahrer, im Nebenberuf Schauspieler und Filmemacher - wirkte schon in der "Rosen"-Reihe mit. Dort lernte er Hungbauer kennen, der von seiner Idee einer Musiksendung vor der facettenreichen Kulisse Lüneburgs angetan war. Die Dreharbeiten verliefen teilweise anders als geplant. "Gerry empfing mich im 'Rote Rosen'-Studio und sagte gleich, dass er nur 15 Minuten Zeit hätte, obwohl 45 Minuten geplant waren", berichtet Kozlowski. "Im Studio konnten wir keine Filmaufnahmen machen, weil dort der 'Rosen'-Dreh lief. Also mussten wir komplett umdisponieren und mit Gerrys Kabine vorlieb nehmen."
Sein Video hat Marco Kozlowski auch an den NDR geschickt, wo es auf Fernsehtauglichkeit geprüft wird. "Ob es zu Weihnachten in diesem Jahr auf Sendung geht, weiß ich noch nicht. Ansonsten wäre es auch im nächsten Jahr eine schöne Bescherung für alle Lüneburg-Freunde."
- Der Link zu "Weihnachten in Lüneburg": https://www.youtube.com/watch?v=WXeU7GgXi_g