Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Polizeihund fängt "Räuber"

Der hat Biss: Polizeihund "Hugo" hat den "Räuber" zu Boden gebracht
thl. Winsen. "Steigen Sie aus und lassen Sie das Teil auf dem Armaturenbrett liegen." Laut und deutlich waren die Anweisungen, die Polizei-Hundeführer Hartmut Deutsch an den "Räuber" Stefan Ollesch richtete. Als dieser aber nicht reagierte, schlug die Stunde von "Hugo von der Herdergang". Der Polizeihund der Rasse "Hollandse Herder" sprang den vermeintlichen Gangster ab, biss in seinen Arm und zog den Mann aus seinem Auto.
Der Hundeeinsatz bei der Festnahme eines "Täters" war der Höhepunkt des Sommerferienprogramms bei der Polizei. Insgesamt 16 Kinder im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren erlebten bei den Beamten einen aufregenden Tag. "Eigentlich hatten wir 20 Kinder eingeplant, doch vier haben kurzfristig abgesagt", so Kontaktbeamter Mathias Fossenberger. Schade, denn die Beamten hatten rund 50 Anmeldungen.
Zuerst mussten die Kinder einen Diebstahl aus einem Pkw "abarbeiten". Von der Tatortaufnahme über die Spurensuche und Zeugenbefragungen bis hin zur Fahndung und anschließenden Festnahme des mutmaßlichen Täters waren die Kinder "im Einsatz". Anschließend konnten sie Fingerabdrücke von einem Auto abnehmen, bevor Hartmut Deutsch und Stefan Ollesch ihre Diensthunde vorführten.
Den Abschluss des ereignisreichen Tages bildete ein gemeinsames Würstchen-Essen mit Fragerunde zur Polizeiarbeit sowie ein Auftritt von Fossenbergers Handpuppe "Freddy Frechdachs", über die gerade ein Buch erschienen ist (das WOCHENBLATT berichtete).