Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Salzhäuser Gymnasiast Tim Grudda siegt bei Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs

Begeisterte die Jury: Gymnasiast Tim Grudda beim Vorlesen (Foto: Helms)
ce. Salzhausen/Buchholz. Tim Grudda aus Wulfsen, der die sechste Klasse des Gymnasiums Salzhausen besucht, gewann jetzt in der Buchholzer Stadtbücherei den Regionalentscheid des 59. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. Er qualifizierte sich damit für den Bezirksentscheid.
Insgesamt 19 Mädchen und Jungen aus dem ganzen Landkreis Harburg waren beim Regionalentscheid angetreten. Zuvor hatten sich die Sechstklässler im Alter von elf bis 13 Jahren in ihren Schulen durchgesetzt und damit für den Regionalentscheid qualifiziert.
"Tim hat uns mit seiner Lesetechnik und der Interpretation des Textes beeindruckt“, sagte Uta Golombek vom Leitungsteam der Stadtbücherei, die zur fünfköpfigen Jury gehörte. Der Gymnasiast überzeugte die Jury insbesondere mit seinem Vortrag des Pflichttextes "Gangster School“ von Kate Wiseman, den alle Teilnehmer bewältigen mussten. "Ein schwieriger Text, den er glänzend präsentiert hat“, lobte Golombek. Das Lob galt auch für Tims Lesen aus seinem selbstgewählten Buch "Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“ von Sabine Ludwig. Und so war dem Schüler der Sieg nicht mehr zu nehmen.
An den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligen sich bundesweit rund 7.000 Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen. Der Vorlesewettbewerb ist Deutschlands größte Leseförderungsaktion. Er wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet. Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken sind die zentralen Ziele des Verbandes. Die Etappen führen über Entscheide auf Stadt-, Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale am 20. Juni in Berlin.