Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Salzhäuser Schülerfirma wurde auf Fachtagung als "Fair Trade Botschafter" ausgezeichnet

Präsentierten auf der Fachtagung ihre Aktivitäten (v. li.): Imke Gellersen, Bianka Bernhofer, Isa von Platen, Yannick Lübberts und Stani Disqué von "FairSalzen" (Foto: Gymnasium Salzhausen)
ce. Salzhausen. Großer Jubel im Gymnasium Salzhausen: Die Schülerfirma "FairSalzen" nahm an der Bildungsinitiative "Schülerfirmen als Fair Trade-Botschafter" teil und wurde jetzt - gemeinsam mit 29 weiteren Nachwuchsgruppen aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen - für ihr Engagement ausgezeichnet. Anlass war eine bundesweite Fachtagung im Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück. Dort waren aus Salzhausen die Gymnasiasten Bianka Bernhofer (11. Klasse), Imke Gellersen, Isa von Platen (beide 10. Klasse), Yannick Lübberts und Stani Disqué (beide 7. Klasse) mit dabei.
Zentrales Ziel der Bildungsinitiative ist es, fairen Handel als Geschäfts- und Lernfeld in Schulen zu etablieren und Konzepte zum globalen Lernen zu entwickeln. Die Initiative ist ein gemeinsames Förderprojekt der DBU und der niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung. Träger sind das Lüneburger Umweltbildungszentrum "SCHUBZ" und der Förderverein "Nachhaltige Schülerfirmen".
Über zwei Schuljahre ließen sich Kinder und Jugendliche aus 30 Schülerfirmen zu Fair Trade-Botschaftern ausbilden. Bei ihren Aktionen ging es darum, das eigene Konsumverhalten kritisch in den Blick zu nehmen, Alternativen für eine gerechtere Welt zu entwickeln und konkret mit der eigenen Firma umzusetzen. So wurden unter anderem faire Rezeptbücher, eigene Songs und Theaterstücke kreiert, aber auch Tauschaktionen und Flashmobs veranstaltet.
Die beteiligten Schülerfirmen erhielten im Rahmen der Initiative vielfältige Unterstützung. So wurden sie über landesweite Workshops für Schüler und Fortbildungen für Lehrkräfte, mit neuen Bildungsmaterialien und mit einem bundesweiten Ideenwettbewerb zu ihren Aktivitäten motiviert.
Die Preisträger der Initiative wurden von einer Jury ermittelt, der Vertretern von Universitäten, Stiftungen und Wirtschaftsbetrieben ebenso angehörten wie Bildungsakteure und Jugendliche. Die Schülerfirmen präsentierten im Rahmen der Fachtagung ihre vielfältigen und sehr kreativen Ideen.
Die beiden größten Fair Trade-Handelspartner in Deutschland, GEPA und El Puente, sowie die Memo AG und Mela Wear unterstützen die Initiative als Wirtschaftspartner.
- Infos unter www.schubz.org.