Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schüler lernten am Zukunftstag beim WOCHENBLATT und in anderen Einrichtungen Berufe kennen

Eifrige WOCHENBLATT-Leser (v. li.): Lynette Reise, Viktoria Gellersen und Louis Gapsa
ce/thl. Landkreis. "Die Zeitung kommt immer zu uns ins Haus und informiert uns. Ich möchte mal erleben, wie der Inhalt entsteht." So begründete Viktoria Gellersen (15) aus Lübberstedt, weshalb sie am Donnerstag anlässlich des landesweiten Zukunftstages dem WOCHENBLATT-Verlag in Buchholz einen Besuch abstattete. Beim Zukunftstag konnten sich Schüler hautnah ein Bild von Berufen machen, die sie womöglich selbst einmal ausüben möchten.
Viktoria und die beiden anderen Zukunftstag-Teilnehmer beim WOCHENBLATT, Lynette Reise (11) aus Buchholz und Louis Gapsa (12) aus Fleestedt, durften zunächst Redaktionssekretärin Tamara Westphal bei deren Arbeit über die Schulter schauen. Anschließend wurden sie durch die Abteilungen des Verlagsgebäudes geführt und lernten die Anzeigenberater ebenso kennen wie die Mitarbeiter der Technik. "Das war sehr lehrreich", waren sich alle Beteiligten einig. Und Lynette machte sich schon mal vertraut mit ihrem eventuellen späteren Arbeitsplatz. "Ich möchte später beruflich gerne etwas mit Schreiben machen", verriet sie. Viktoria durfte schließlich noch WOCHENBLATT-Redakteur Christoph Ehlermann zu einem Termin im Waldbad Salzhausen anlässlich der in Kürze startenden Badesaison begleiten - und für ein Foto exklusiv vor allen anderen Besuchern schon mal im erfrischenden Nass schwimmen.
Im Winsener Betrieb von Metallbauer Jan Jürgens, Obermeister der Metallhandwerke-Innung des Kreises Harburg, verbrachten insgesamt sieben Schüler ihren Zukunftstag. "Morgens haben wir zunächst Sägen, Schweißen und Bohren geübt und einzelne Teile angefertigt", erzählte Jürgens. "Diese haben wir anschließend zu einem Endprodukt, einem Kerzenhalter, zusammengesetzt." Die Schüler seien mit großem Interesse dabei gewesen und hätten viel Spaß gehabt.