Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schutzengel sind wieder gefragt: Landkreis Harburg setzt Präventionsaktion fort

Bringen Schutzengelpost auf den Weg: Bettina Bergmann-Noeres vom Landkreis (Mi.) sowie die Projektteilnehmerinnen Jana Ellermann (li.) und Evelyn Kühne (Foto: oh)
ce. Landkreis. Mit neuem Logo und neuem Design präsentiert sich „Sei ein Schutzengel“, die Aktion für sichere Straßen im Landkreis Harburg. Alle derzeit 16-jährigen Mädchen erhalten in den nächsten Tagen Post von Landrat Joachim Bordt. Als Schirmherr der Initiative appelliert er damit an 1.451 junge Frauen in der Region, sich als Schutzengel zu engagieren. Sie sollen ihre Freunde dazu ermutigen, nach einer Party besser ein Taxi zu nehmen oder sich von Freunden abholen zu lassen, statt nach ein paar Bier oder übermüdet noch selber Auto zu fahren. Ziel der Aktion ist es, Unfälle zu vermeiden, die schwere Folgen haben können.
„Die meisten nächtlichen Unfälle auf der Straße geschehen durch Übermüdung oder Trunkenheit am Steuer“, sagt Bettina Bergmann-Noeres, Ansprechpartnerin für Schutzengel beim Landkreis. „Unsere Schutzengel-Aktion soll junge Verkehrsteilnehmer daran erinnern, dass sie als Autofahrer Verantwortung für die Sicherheit auf den Straßen übernehmen. Gleichzeitig soll der Slogan ihnen Mut machen, auch ihre Freunde für die Folgen riskanter Fahrten zu sensibilisieren.“
Insgesamt gibt es im Landkreis rund 11.000 junge Frauen zwischen 16 und 24 Jahren mit einem Schutzengel-Ausweis. Viele Geschäftsinhaber, Unternehmer und Kommunen unterstützen das Projekt mit Spenden oder Rabattaktionen, um noch mehr Anreize für Teilnehmer der Initiative zu schaffen. So erhalten Schutzengel bei Vorlage ihres Ausweises Vergünstigungen, wie etwa ermäßigten Eintritt in das Hittfelder Freibad.
„Sei ein Schutz Schutzengel“ ist eine Initiative des Landkreises, der Polizeiinspektion Harburg, der Verkehrswacht Harburg-Land und des Präventionsrates Seevetal. - Infos für Interessierte beim Landkreis Harburg unter Tel. 04171 - 693747 oder unter www.schutzengel.landkreis-harburg.de.